Adobe Photoshop Lightroom erhält Android Update

adobe-photoshop-lightroom-flashnewsAnfang des Monats veröffentlichte Adobe im Rahmen der Adobe MAX 2016 in San Diego ein großes Update der Adobe Creative Cloud auf die Version CC 2017. Doch auch im Bereich der mobilen Anwendungen kann das kalifornische Unternehmen inzwischen eine breite Palette an Android und iOS Tools vorweisen. Eines der mächtigsten Apps ist dabei Adobe Photoshop Lightroom, welches nun ebenfalls ein Update erfahren durfte.

Adobe Photoshop Lightroom für Android

Zugegeben habe ich mit einem Beitrag zu dem Update auf die Version 2.2.1 von Adobe Photoshop Lightroom für Android ein wenig zurück gehalten, da im Grunde kein sauberer Changelog in Erfahrung zu bringen ist. Nach dem Update welches seit dem 11.11.2016 für alle erhältlich ist, heißt es das es nun eine RAW-Unterstützung gewährt. Diese Unterstützung gibt es jedoch schon seit dem Update Mitte Juli, wie wir seinerzeit zu berichten wussten (zum Beitrag).

Adobe Photoshop Lightroom
Entwickler: Adobe
Preis: Kostenlos

Soweit ich das verstehe war bis dato aber nur die Verarbeitung von Foto-Rohmaterial (RAW/DNG) nur mit dem selbsterstellten Material des Smartphones möglich. Nun lässt sich beispielsweise auch die gute Spiegelreflex Kamera mithilfe eines OTG (on the go) USB-Kabel an das Android Device anschließen und direkt in Adobe Photoshop Lightroom importieren und bearbeiten.
Dazu benötigt es nun auch die Unterstützung von weiteren Formaten wie .tif, .crw, .cr2 (Canon), .3fr, .fff (Hasselblad), .raw, .dng, .rwl (Leica), .nef, .nrw (Nikon), .srf, .sr2, .arw (Sony), .pef, .dng (Pentax) und vielen weiteren (zur kompletten Liste).

Adobe CC 2017 Abo ist von Vorteil

Wie nicht selten bei kostenlosen Anwendungen – zu der prinzipiell auch Adobe Photoshop Lightroom for Mobile zählt – werden nicht alle Funktionen unterstützt, wozu nun auch das Bearbeiten der RAW Fotos zählt. Hiervon partizipieren nur Kunden der Adobe Creative Cloud. Dann aber auch im vollen Umfang, sodass auf dem Smartphone angefangene Arbeiten Plattform übergreifen überall weiterbearbeitet werden können.

Eigene Adobe Kamera inklusive

Dennoch, die meisten Bearbeitungsfunktionen sowie das Einspielen, Organisieren und Veröffentlichen sind auch ohne Abo Problemlos möglich. Und auch der Zugriff auf die integrierte Adobe Kamera, auf die ich an dieser Stelle noch einmal explizit hinweisen möchte. Denn was viele gar nicht wissen ist der Umstand, dass in Adobe Photoshop Lightroom auch eine sehr hochwertige Kamera Software inklusive ist, welche man sich auch mit einer Verknüpfung separat starten kann. Probiert sie einfach einmal aus und berichtet in den Kommentaren.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares