Amazon und Google lassen Taten sprechen

Es ist inzwischen schon wieder ein wenig Zeit vergangen, dass sich Amazon und Google öffentlich wieder die Hand reichten. Nun lassen beide Konzerne Taten sprechen. Google bietet ab sofort die Unterstützung von Amazon Prime Video und im Gegenzug gibt es auf dem Amazon Fire TV Stick die Google YouTube App.

 

Bereits im Dezember 2018 waren in den USA erste Annäherungsversuche zwischen Amazon und Google zu verzeichnen. Mit dem heutigen Tage könnte man die Freundschaft als besiegelt bezeichnen. Völlig überraschend gibt Google bekannt auf allen Android TV- und Google Chromecast-Geräten Amazon Prime Video zur Verfügung zu stellen. Selbst das 4K-Angebot von Prime Video ist mit dem 4K-tauglichen Chromecast zu konsumieren.

Wer das Angebot von Prime Video nutzen möchte, benötigt die entsprechende Anwendung aus dem Google Play Store und einen Amazon Prime-Account.

Amazon Prime Video
Amazon Prime Video
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos+

Amazon Fire TV Stick unterstützt YouTube

Im Gegenzug gab Amazon nun offiziell bekannt ab sofort alle Fire TV Sticks* der zweiten Generation als auch den Fire TV Stick 4K Ultra HD* mit der neuen YouTube App zu unterstützen. Die erste Generation als auch die Fire TV Box folgt in Kürze, ebenso wie YouTube Kids. Somit ist ebenfalls der Konsum von 4K-Inhalte von YouTube mit einem entsprechenden TV-Gerät bis zu 60 Bilder pro Sekunde möglich.

Aufgrund dessen, dass Amazon seinen HDMI-Streaming-Sticks eine Fernbedienung mit Alexa-Sprachsteuerung bietet, eröffnen sich so such neue Möglichkeiten im Zusammenhang mit YouTube. So sind folgende Sprachbefehle innerhalb der YouTube-App möglich:

  • „Alexa, öffne YouTube”
  • „Alexa, zeig mir Fussball-Highlights auf YouTube”
  • „Alexa, zeig mir Kochvideos auf YouTube“
  • „Alexa, finde Make-up Tutorials auf YouTube”
  • „Alexa, fortsetzen“
  • „spule 30 Sekunden zurück“
  • „nächstes Video“


Wer YouTube auf dem Amazon Fire TV nutzen möchte, öffnet dazu unter „Ihre Apps und Channels“ die entsprechende Anwendung und installiert diese.

Amazon und Google haben noch potential nach oben

Wenngleich diese gegenseitige Maßnahme ein kleiner Schritt für uns Anwender ist, so ist sie ein großer Schritt für die beiden US-Unternehmen. Dennoch gibt es nach wie vor Potential nach oben. In den USA gibt es beispielsweise den Google Chromecast auch im Angebot des Online-Händlers – hierzulande sucht man diesen nach wie vor vergebens. Die Mühlen mahlen halt langsam. So – genug Phrasen für heute!

[Quelle: Pressemitteilung]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares