Apple iOS 14: iPhone SE und iPhone 6s immer noch dabei!

Mit dem Apple iPhone 12, 12 Pro und iPhone 12 Pro Max im Herbst, kommt auch iOS 14. Bereits jetzt fragen sich Besitzer älterer iPhone-Modelle wie dem iPhone SE und iPhone 6s, ob sie wie bei dem iOS 13-Update noch einmal berücksichtigt werden. Eine französische Quelle behauptet nun, dass genau diese Smartphones ein weiteres Software-Update erhalten werden.

Ein Apple iPhone erhält im Durchschnitt 4 Jahre lang iOS-Updates. Von Fall zu Fall kann es auch schon einmal 5 Jahre lang Support erhalten, wie das iPhone SE und 6s im Herbst vergangenen Jahres unter Beweis stellten. Das sie im Fall von iOS 14 dieses Jahr noch einmal begünstigt werden sollen, verwundert dann auch uns. Das zumindest behauptet iPhoneSoft aus Frankreich. Deren Informationen stammen von einem Apple-Entwickler, der ihnen bereits eine Liste hat zukommen lassen, welche Apple-Geräte mit einem OTA-Update (over the air) auf iOS 14 berücksichtigt werden. Wir vermuten also nicht allzu viele Neuerungen in iOS 14. Denn nur dann kann Apple auch ein Update ohne Fehler gewährleisten.

Apple iPhone SE und iPhone 6s erhalten iOS 14

Begünstigt werden das iPhone SE und iPhone 6s aufgrund der günstigen Konstellation der Hardware-Architektur. Beide Modelle haben einen Apple A9-Chipsatz verbaut, der dem ARM Prozessor mit 1,85 GHz zu dem erfreulichen Ereignis verhilft. Andere machen die große Kritik an iOS 13 zum Grund für ein weiteres Update. Mit iOS 13 / iPadOS 13 hat sich Apple vermutlich einen Bärendienst erwiesen. Gut gemeint – aber in der Ausführung mit vielen Fehlern versehen.

Hier nun die vermeintliche Update-Liste für iOS 14:

  • iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max
  • iPhone 9 / iPhone SE 2
  • iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPod touch 2019
  • iPhone Xs Max,  iPhone Xs, iPhone XR
  • iPhone X,
  • iPhone 8, iPhone 8 Plus
  • iPhone 7, iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s, iPhone 6s Plus
  • iPhone SE

Bei den Apple iPad-Modellen sieht es allerdings nicht ganz so rosig aus. Nicht alle Tablets, die iPadOS 13 erhalten haben, bekommen auch iPadOS 14. Do fallen das Apple iPad Mini 4 und  iPad Air 2 raus aus der Update-Liste. Der Grund ist der noch ältere 64-bit Apple A8X SoC (System on a Chip) mit 1,5 GHz maximaler Taktfrequenz.

Bereits im Sommer zur WWDC 2020 wird Apple die frohe Kunde offiziell machen. Dann beginnt die Verteilung der Beta-Versionen an die Entwickler. Im Herbst – gemeinsam mit dem Release des Apple iPhone 12 und Konsorten, gibt es dann die finale Version für alle Anderen. Angesichts der Aussicht auf ein Apple iPhone SE 2 aka iPhone 9 im März 2020, am Ende doch eine erfreuliche Information, oder?

[Quelle: iPhoneSoft | via Mobiflip]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares