Apple iPhone 12: Kompakt-Modell zeigt sich auf ersten Bildern

Kaum ist das Apple iPhone SE 2020 erfolgreich im Handel etabliert, da tauchen die ersten Bilder zu einem Apple iPhone 12 in der Kompakt-Version auf. Die für den Herbst erwartete iPhone 12-Serie wird vermutlich mit einem 5,4 Zoll großen Display Modell beginnen, welches sich nun auf ersten Render-Bildern zu erkennen gibt.

Will man den aktuellen Gerüchten Glauben schenken, so wird uns Cupertino im Herbst mit gleich vier neuen iPhone 12-Modellen beehren. Darunter das iPhone 12 und 12 Max und ein iPhone 12 Pro und 12 Pro Max. Während für das 12 Max die aktuell bekannte Display-Diagonale von 6,1 Zoll vermutet wird, soll das kompakte Modell ein 5,4 Zoll großes OLED-Display besitzen.

Apple iPhone 12 wird deutlich kompakter

Erstes Bild-Material lässt an ein längst vergessendes Design erinnern. Die Kollegen von LetsGoDigital haben sich auf Basis von Insider-Informationen Render-Bilder und Video bei Concept Creator anfertigen lassen, die uns einen ersten Eindruck vermitteln sollen. So sehen wir einen recht kantigen Aluminium-Rahmen und oben mittig im Retina-Display die typische Notch für die Frontkamera und dem Lautsprecher für Telefonate. Auf der Rückseite erkennen wir das aktuell typische viereckige Kamera-Array oben links, mit einer Dual-Kamera unbekannter Auflösung.

Apple iPhone 12

Technisch gesehen werden wir vermutlich einen 5G-tauglichen Apple A14-SoC (System on a Chip) präsentiert bekommen. Unterstützt wird dieser mit 4 GB RAM und 64, 128 oder 256 GB internen und nicht erweiterbaren Programmspeicher. Einen Home-Button – wie zuletzt beim iPhone SE – werden wir wohl nicht bekommen. Preislich wird Apple vermutlich bei 649 Euro starten.

Apple iPhone 12

Pro-Modell vermutlich mit LiDAR-Radar und ProMotion

In der Pro-Serie soll das sogenannte „Super Retina XDR“-OLED-Display bis auf eine Diagonale von 6,7 Zoll anwachsen. Ebenfalls zieht Apple auch in Sachen Bildwiederholrate im iPhone nach. Beim iPad war das Unternehmen aus Cupertino ja Vorreiter. Apple nennt die 120 Hertz Wiederholfrequenz „ProMotion“ und wird sie wohl im September entsprechend vermarkten. Auch Speicher technisch darf es hier natürlich mit 6 GB RAM und maximalen 512 GB internen Speicher etwas mehr sein.

Der Rahmen wird vermutlich aus rostfreien Edelstahl bestehen und als Hauptkamera stehen drei Kameras zur Verfügung. Auch hier wird der vom iPad Pro bekannte LiDAR-Radar als optische Abstands- und Geschwindigkeitsmessung erwartet. Auch hier gibt die Gerüchteküche schon einen Startpreis von 999 US-Dollar bekannt.

[Quelle: LetsGoDigital]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares