Apple iPhone 14 Pro: Prosser bekommt Zustimmung aus Korea

Bereits Anfang September hatte uns YouTuber und selbsternannter Technik-Analyst Jon Prosser bereits erste Renderbilder des Apple iPhone 14 Pro gezeigt. Seiner Meinung nach sollen die 2022 iOS-Smartphones mit Pro-Kennzeichnung nur noch eine Punch-Hole-Kamera besitzen, wie sie bei Android-Smartphones über Jahre hinweg gang und gäbe sind. Nun bekommt Prosser Zustimmung des angesehenen Industrie-Magazin „The ELEC“ aus Südkorea, welche das Aus der Apple-Notch manifestieren.

 

Apple iPhone 14 Pro und Pro Max ohne Notch

Das südkoreanische Branchenmagazin „The ELEC“ will nun aus Insiderquellen erfahren haben, dass wir zumindest bei dem Apple iPhone 14 Pro und Pro Max eine Designveränderung bekommen werden, welche primär das Super Retina XDR ProMotion Display betreffen wird. Ist bei dem iPhone 13 Pro und Pro Max die Notch schon deutlich kleiner geworden, so soll sie im kommenden Jahr endlich komplett verschwinden. Ein alter Hut wird ein mancher Android-Nutzer nun denken. Doch Cupertino verbaut in die Notch nicht nur eine simple Frontkamera, sondern die TrueDepth-Technologie für die sichere Entsperrung durch die Gesichtserkennung.

Und was passiert mit der TrueDepth-Technologie?

Stellt sich also die berechtigte Frage wenn Cupertino die Frontkamera wie bei Android als Punch-Hole in das Display integriert, wo dann die Laser- und Infrarottechnik für die Face ID hinkommt. Denn zurück zu einem Fingerabdrucksensor (Touch ID) schließen die Experten aus. Vermutlich wird Apple eine Möglichkeit gefunden haben die entsprechenden Sensoren unsichtbar unter das Display zu verstecken. Ähnlich dem Fingerabdruck-Scanner in aktuellen Android-Phones mit AMOLED-Display. Bei einem IPS-Panel wandert dieser ja bekanntlich noch an die Seite in den Power- und Standby-Button.

Wie das Nachrichten-Magazin von LG Display erfahren hat, soll der Konzern im Auftrag von Apple an LTPO-OLED-Panels (Low Temperature Polykristallines Oxid) mit Punch-Hole- und Under-Display-Kameras arbeiten. Für das Apple iPhone 14 Pro und Pro Max soll es zeitlich noch nicht reichen, sodass wohl 2022 weiterhin Samsung als Display-Lieferant herhalten wird.

Apple iPhone 14 by Jon Prosser

Hat Prosser erneut einen Volltreffer gelandet?

Wie im Abstract genannt hatte Jon Prosser bereits Anfang September die gleiche These aufgestellt. Er hatte auch behauptet das die Kameras auf der Rückseite nicht mehr aus dem Gehäuse stehen werden. Eigens dafür hatte er erste Renderbilder anfertigen lassen. Sollte der bislang eher unzuverlässige Leaker (abgesehen von dem Google Pixel 6 Leak) erneut mit seiner Prognose einen Volltreffer landen?

[Quelle: The ELEC | via MobiFlip]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.