Apple Watch bekommt berührungsfreie Gestensteuerung durch Mudra Armband

Die Apple Watch gehört zu den am häufigsten verkauften Smartwatches und ist aktuell in der 5. Generation erhältlich. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo stellt ein US-Unternehmen ein Armband für die Apple Watch vor, welches neuronale Signale auswerten und so eine berührungsfreie Gestensteuerung der Uhr ausführen kann. Unter dem Namen „Mudra Band“ hat das Sensor-Armband für die Apple Watch bereits sein Finanzierungsziel erreicht. In Sieben Tagen ist die Gruppen-Finanzierung beendet und die ersten 1.000 Early Birds werden produziert und versendet.

Die Apple Watch via Finger-Gesten in der Luft steuern

Es klingt ein wenig wie Science-Fiktion. Die Apple Watch soll auf simple Gesten mit einem oder zwei Fingern reagieren. Tippt man sich beispielsweise mit dem Zeigefinger auf den Daumen so soll eine individuelle Steuerfunktion der Apple Watch ausgeführt werden. So kann also während des Lauftrainings einfach die Musik in ihrer Lautstärke geändert oder zum nächsten Track gewechselt werden. Auch andere Szenarien wie beim Abwaschen (das Mudra Armband besitzt eine IP56-Zertifizierung) oder voll bepackt mit Einkaufstüten, sind denkbar. Eben immer dann wenn eine Einhand-Steuerung der Apple Watch benötigt wird.

Die Technik hinter dem Mudra Armband, welches von jedem Kunden einfach und schnell ab der Apple Watch Series 3 gewechselt werden kann, basiert auf den sogenannten SNC-Sensoren (Surface Nerve Conductance). Diese erfassen die neuronalen Signale, die von dem Gehirn über das Handgelenk an unsere Finger gesendet werden. Es wird praktisch die ionische elektrische Aktivität von der Hautoberfläche durch einen Ionenaustausch in elektrische Spannung umwandeln. Diese Daten werden dann verwendet, um die motorischen Aktionen der Hand- und Fingerbewegungen zu analysieren. Selbst subtile Aktionen wie leichte Fingerbewegungen oder Druck zwischen zwei Fingern werden auf den SNC-Sensoren registriert. Die Deep-Learning-AI-Algorithmen von Wearable Devices Ltd. entschlüsseln und klassifizieren das Signalmuster. Über Bluetooth werden die Signalmuster dann entsprechenden Steuersignalen zugeordnet.

Finanzierungsziel zu 800 Prozent übertroffen

Das 2014 in San Francisco gegründete Unternehmen Wearable Devices LTD. besteht laut eigenen Angaben aus 13 Mitarbeitern. Das Finanzierungsziel von knapp 17.000 Euro wurde bereits mehr als erreicht. Aktuell steht die Kampagne bei 137.382 Euro und endet in 7 Tagen. Im ersten ausverkauften Early Bird-Angebot gab es das Mudra Armband für knapp 125 Euro. Aktuell gibt es noch ein paar für 135 Euro zu ersteigern. Geplant ist die erste Serien-Produktion von 1.000 Stück im Oktober, die dann im Dezember 2020 versendet werden. Hier beginnt dann auch die reguläre Massen-Produktion, um die Apple Smartwatch-Armbänder dann ab März 2020 zum Preis von 249 US-Dollar zu verkaufen.

Mudra Band 4 Apple Watch

[Quelle: Indiegogo | via Notebookcheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares