Apple WWDC 2020: Erste Online-Veranstaltung ohne Hardware?

Heute Abend 19:00 Uhr deutscher Zeit wird die Apple WWDC 2020 von CEO Tim Cook abgehalten. Zum ersten Mal wird die Entwicklerkonferenz komplett online abgehalten. Doch eine weitere Einzigartigkeit wird vermutlich die Veranstaltung prägen. Zwei von einander unabhängige Informanten behaupten beide, dass Apple in letzter Sekunde die Präsentation von Hardware-Produkten wie einem neuen iMac, AirPods Studio und einem Apple TV gestrichen hätte. Es soll überhaupt keine Hardware heute Abend präsentiert werden.

Sehen wir heute Abend kein neues iMac-Design?

Eigentlich gingen Experten davon aus, heute um 19:00 Uhr deutscher Zeit, auf der Apple WWDC 2020 neue Hardware präsentiert zu bekommen. Darunter der erste iMac, welcher auf Basis von ARM-Chipsätzen sein Werk verrichten wird. Schon länger ist bekannt, dass Apple sich von Intel abwenden will. Den ersten iMac mit eigenem Apple-ARM-SoC (System on a Chip) und neuem Formfaktor, dürfen wir vermutlich mit einem 24 Zoll großem Monitor ab dem vierten Quartal 2020 – spätestens Anfang 2021 im Handel erwarten. Doch geht es nach den Leakern Max Weinbach und Jon Prosser, dann ist die Ankündigung für den Wechsel von Intel zu eigenen ARM-Prozessoren der Grund, dass heute Abend weder ein neuer iMac, MacBooks, AirTracker, AirPods Studio, ein AirPower-Ladepad oder ein Apple TV mit A12X Bionic-Chipsatz präsentiert werden. Allerdings sichern sich beide Leaker auch zeitgleich ab, dass diese Meldung auch ebenso falsch sein könnten. Hätte man ja im Grunde auch gleich den Mund halten können.

Das Mäxchen plaudert:

Zumindest scheint die Präsentation von neuer Software gesichert. Allen voran Apple iOS 14, sowie iPadOS, macOS und watchOS, die alle miteinander neue Features zu bieten haben. Am Rande bemerkt haben die beiden Spezial-Agenten Max Weinbach und Jon Prosser auch hierzu ihren Senf abgelassen. Geht es nach ihren heißen Quellen, so wird iOS in Zukunft wieder iPhoneOS heißen. Praktisch analog zum iPadOS. Sie setzen sogar noch einen drauf und behaupten das Apple iPhone wird in Zukunft „Apple Phone“ heißen. Was im Grunde keinen Sinn im Zusammenhang mit der Umbenennung des Betriebssystem hätte. Aber das die Kollegen sich selbst widersprechen, ist ja nix neues.

Schaut die Apple WWDC 2020 hier bei uns

Mit etwas Sympathie für die beiden, würde die erste Vermutung noch Sinn ergeben, doch bei der iPhone Umbenennung bin ich dann komplett raus. Auch was die Hardware-Geschichte anbelangt bin ich ein wenig misstrauisch. Doch Aufklärung gibt es bereits in wenigen Stunden, zum Start der Entwicklerkonferenz WWDC 2020. Wir haben hier das Video mit der Live-Übertragung eingebunden. Wer Lust und Zeit hat – wir sehen uns hier um 19:00 Uhr deutscher Zeit.

[Quelle: Max Weinbach | Jon Prosser]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares