Asus ZenFone 8-Serie: Es wird ein Flaggschiff im Taschenformat erwartet!

Seit dem Sony Xperia XZ2 Compact warten wir auf ein kleines Smartphone mit Flaggschiff-Ausstattung. Neueste Informationen berichten nun, dass die kommende Asus ZenFone 8-Serie ein solches „Mini“-Smartphone im Portfolio haben wird. Insgesamt vier Modelle stehen zur Auswahl, wovon drei bereits im Kernel-Quellcode entdeckt wurden.

 

Kommt Asus mit einem kompakten Flaggschiff zurück?

Glaubt man den Verkaufszahlen von Apple, dann sind kleine Smartphones wie das iPhone 12 Mini gar nicht so sehr gefragt. Verwunderlich, da gerade die iOS-Fraktion anfangs große Schwierigkeiten mit großen Displays hatte. Aber auch auf dem Android-Markt gibt es kein wirkliches Flaggschiff-Smartphone mit einem kleinen Display. Das soll sich nun laut den XDA-Developers ändern. Denn Einsicht in den Kernel-Quellcode und die Firmware-Daten des Asus ROG Phone 5 geben Auskunft über mindestens drei neue Modelle der Asus ZenFone 8-Serie. Und eines davon soll eine kompaktes ZenFone 8 Mini werden, was dennoch mit einer Premium-Ausstattung wie einen Snapdragon 888 aufwarten soll.

Nun ist in heutigen Zeiten unter dem Zusatz „Mini“ vermutlich etwas anderes zu verstehen als noch vor ein paar Jahren. Im Fall der neuen Flaggschiff-Serie von Asus gibt die Modellnummer „ZS590KS“ mit dem Codenamen „Sake“ Auskunft über ein 5,92 Zoll kleines Display. Weitere Modelle sind demzufolge das „ZS672KS“ Codename „Picasso“ mit einer Display-Diagonale von 6,67 Zoll und ein „ZS675KW“, Codename „Vodka“ mit identischer Display-Größe. Alle Drei eint nicht nur der schnelle Octa-Core-Prozessor von Qualcomm, sondern auch eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel bei einer vermutlichen Bildwiederholrate von maximalen 120 Hertz.

Erste technische Daten der Asus ZenFone 8-Serie

Wie in der nun folgenden Tabelle zu sehen ist gibt es auch schon erste Informationen zu verbauten Kameras. Während das Basis-Modell wohl über eine Quad-Kamera verfügt und auch hier dank einer EEC-Zertifizierung alle Bild-Sensoren bekannt sind, ist bislang von dem Asus Zenfone 8 Mini lediglich die 1/1,72 Zoll große 64-Megapixel-Hauptkamera bekannt.

Codename ASUS „SAKE“ ASUS „PICASSO“ ASUS „VODKA“
Modellname ASUS_ZS590KS
ASUS_I006D
ASUS_ZS672KS
ASUS_I004D
ASUS_ZS675KW
ASUS_I007D
SoC Snapdragon 888 Octa-Core (5nm)
1x ARM Cortex X1 max 2,84 GHz
3x ARM Cortex A78 max 2,4 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Adreno 660 GPU (840 MHz)
Snapdragon 888 Octa-Core (5nm)
1x ARM Cortex X1 max 2,84 GHz
3x ARM Cortex A78 max 2,4 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Adreno 660 GPU (840 MHz)
Snapdragon 888 Octa-Core (5nm)
1x ARM Cortex X1 max 2,84 GHz
3x ARM Cortex A78 max 2,4 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Adreno 660 GPU (840 MHz)
Anzeige
  • 5,92 Zoll OLED-Panel (Samsung AMS592YP01)
  • Full HD + Auflösung (2400 × 1080)
  • 120Hz Bildwiederholfrequenz
  • 6,67 Zoll OLED-Panel (Samsung AMS667UU07)
  • Full HD + Auflösung (2400 × 1080)
  • Unbekannte Aktualisierungsrate
  • 6,67 Zoll OLED-Panel (Samsung AMS667UU07)
  • Full HD + Auflösung (2400 × 1080)
  • Unbekannte Aktualisierungsrate
Kameras
  • Sony IMX686 (64MP Bildsensor)
  • Sony IMX663 (neuer Bildsensor?)
  • Sony IMX686 (64MP Bildsensor)
  • Sony IMX363 (12,2 MP Bildsensor)
  • Omnivision OV24B1Q (24MP Bildsensor)
  • Omnivision OV08A (8MP-Bildsensor für „Tele“)
Unbekannt
Verschiedenes Cirrus CS35L45 Verstärker Pixelworks i6 visueller Prozessor Unbekannt

Weitere Modelle sind nicht ausgeschlossen

Dennoch wirft der Quellcode, welcher nebenbei bemerkt mit einem JEB Decompiler erzeugt wurde, noch einige unbeantwortete Fragen auf. Neben dem zuletzt aufgetauchten Asus ZenFone 8 Flip, welches zuletzt in einem Google Support-Dokument genannt wurde, befinden sich im Code auch noch Hinweise auf ein „Sake_Plus“ und „Vodka_Plus“. Möglich dass es sich hier um ein und die selben Modelle handelt. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass die Asus ZenFone 8-Serie weit mehr als nur drei Modelle beinhaltet. Vorstellbar sind da neben dem ZenFone 8 Mini und Flip, ein ZenFone 8 Pro und Basis-Modell. Unter dem Namen Flip wäre auch durchaus zu verstehen, dass es wie beim Zenfone 7 Pro einfach die Hauptkamera für ein Selfie nach vorn gedreht werden kann.

[Quelle: XDA-Developers | via GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.