BlackBerry-Smartphone: Alles nur ein GameStop?

Im August 2020 ging die Meldung durch die Reihen, dass BlackBerry 2021 wieder ein neues Smartphone mit der typischen Hardware-Tastatur an den Start bringen werde. Doch bis zum heutigen Tage ist kein BlackBerry-Smartphone zu sehen. Nicht mal ansatzweise. Doch die Aktie verzeichnet in den vergangenen Wochen dennoch einen steilen Kursanstieg von über 200 Prozent. Was steckt hinter diesem Phänomen?

 

Wo bleibt das BlackBerry-Smartphone?

Die Marke BlackBerry ist ein Synonym für ein sehr sicheres Business-Smartphone mit einer Hardware-Tastatur. Doch das gleichnamigen kanadischen Unternehmen (früher Research In Motion) sah sich 2016 der Konkurrenz durch das Apple iPhone nicht länger gewachsen und stellte die Smartphone-Produktion ein, um sich auf die Software-Entwicklung auf dem Sicherheitssektor zu konzentrieren. Der chinesische Smartphone-Hersteller TCL erwarb die Lizenz und vertrieb seitdem das BlackBerry-Smartphone mit dem Android-Betriebssystem. Aber auch TCL musste im Februar 2020 bekannt geben die Produktion an den markanten Smartphones aufzugeben. Vergangenes Jahr im August trat mit OnwardMobility (Tochtergesellschaft der Foxconn Technology Group) ein weiteres Unternehmen auf die Bühne, welches angekündigt hat in Lizenz 2021 ein 5G-taugliches Smartphone zu präsentieren.

Doch bis zum heutigen Tage sehen wir weder einen Leak, noch ein marktreifes Produkt oder Ansätze eines neuen Smartphones. In einem Tweet gibt Peter Franklin, Gründer und CEO von OnwardMobility bekannt, ein Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Nikkei Asia geführt zu haben. Doch auch darin keine neuen Informationen. Man gibt lediglich bekannt, dass man aktuell damit beschäftigt ist, „weltweit mit Kunden und Mobilfunkanbietern zu sprechen, um einen Vertriebsplan zu entwickeln.“ Franklin glaubt, “ das Smartphones welche mit einer physischen Tastatur ausgestatteten sind, zur Steigerung der Produktivität beitragen können.“ Doch wer 2021 ein 5G-taugliches BlackBerry-Smartphone der „Flaggschiff-Klasse“ herausbringen möchte, sollte schon mehr vorzuweisen haben, als ein paar warmen Worte.

BlackBerry-Aktie verzeichnet Rekord-Hoch

Parallel dazu erfreut sich BlackBerry (ISIN: CA09228F1036) am Aktienmarkt eines unerwarteten Comebacks. Praktisch eine Art Wiederauferstehung. In den vergangenen Wochen ist ein Kursanstieg von über 200 Prozent zu verzeichnen. Ein Wert den man zuletzt im Jahre 2011 vorzuweisen hatte. Ist hier die frohe Botschaft – und mehr ist es ja aktuell auch noch nicht – des erwarteten BlackBerry-Smartphones der Grund? Vielleicht auch. Denn BlackBerry verzeichnet die Zusammenarbeit mit gleich mehreren Technologie-Unternehmen. Darunter der größte Cloud-Anbieter Amazon Web Services (AWS), das chinesische Technologie-Unternehmen Baidu und die Software-Entwickler Zoom.

BlackBerry-Aktie 02/2021

Weiterhin betreiben private Day-Trader und Kleinanleger über die Reddit-Community r/wallstreetbets ein gefährliches Spiel. Zuletzt sorgten sie im Kampf gegen die Hedgefonds bei der GameStop-Aktie (ISIN: US36467W1099) einen Kursanstieg von über 660 Prozent. Nun scheint die BlackBerry-Aktie in den Fokus der Reddit-Community geraten zu sein. Es wäre also langsam an der Zeit für OnwardMobility etwas Konkretes vorzuweisen, um nicht in den Verruf zu geraten, aktiv an einer künstlichen Aktien-Blase beteiligt gewesen zu sein.

[Quelle: OnwardMobility | Nikkei Asia]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares