BlackBerry: Der letzte Hersteller von Smartphones mit Tastatur verlässt die Bühne

BlackBerry ist in den USA eine Institution. Ein echtes Business-Smartphone mit einem hohen Maß an Sicherheit, kam bislang immer von BlackBerry. Im Jahr 2016 erlangte der chinesische Hersteller TCL die Markenrechte und produzierte seitdem das ein oder andere BlackBerry Smartphone mit Android OS. Doch damit ist nun Schluss, wie das Unternehmen selbst öffentlich kommuniziert.

Das BlackBerry PRIV ist eine Legende und gilt bei vielen Fans als das erste Smartphone mit Android OS und einer Hardware-Tastatur (zum Test). Es folgten weitere Modelle wie das DTEK 50 und 60 oder zuletzt das BlackBerry Key2 LE, welches ich mir noch auf der IFA 2018 in Berlin anschauen durfte. Nun scheint das Unternehmen, bei dem Sicherheit einen hohen Stellenwert besitzt, das Ende einzuläuten. Denn wie BlackBerry Mobile nun über Twitter bekannt gibt, wird das Ende eingeläutet.

BlackBerry geht – TCL kommt

„Als TCL Communication im Dezember 2016 bekannt gab, dass wir mit BlackBerry Limited einen Vertrag über Markenlizenzierung und technischen Support abgeschlossen haben, um weiterhin neue, moderne Smartphones weltweit verfügbar zu machen, waren wir sehr aufgeregt und demütig, diese Herausforderung anzunehmen. Wir bedauern jedoch, dass TCL Communication ab dem 31. August 2020 keine mobilen BlackBerry-Geräte mehr verkaufen wird. TCL Communication hat keine weiteren Rechte, neue BlackBerry-Mobilgeräte zu entwickeln, herzustellen oder zu verkaufen.“

Zwar bedeutet dies „nur“, dass der chinesische Hersteller TCL die Rechte an der Marke „BlackBerry“ verliert und entsprechend keine Smartphones mehr fertigen wird. Es scheint jedoch sehr unwahrscheinlich, dass wir noch weitere Smartphones mit Android Betriebssystem in naher Zukunft sehen werden. Denn TCL Communication bietet bis zum 31. August 2022 den Support für das vorhandene Portfolio mobiler Geräte, einschließlich Kundendienst und Garantie-Service. Könnten wir tatsächlich neue Geräte erwarten, würde diese Kundenpflege das Unternehmen selbst gewährleisten. Nicht die einzige Legende, die sich der Tage dem Ende nähert.

TCL startet unter dem eigenem Namen durch

TCL selbst wird der Marke kaum eine Träne hinterher weinen. Bietet man mit Alcatel und Vodafone noch weitere Smartphones auf dem großen Markt. Inzwischen sieht sich das Unternehmen auch in der Position unter eigenem Logo Smartphones zu vertreiben. Mit dem TCL Plex hat man den Grundstein gelegt und auf der CES 2020 in Las Vegas auch schon Einblicke in weitere Modelle gezeigt. Unter anderem auch einen Prototypen eines möglichen Foldable.

Auch zum Mobile World Congress 2020 (MWC) hat das Unternehmen bereits zur Pressekonferenz im La Carpa Poble Espanyol geladen. Wir dürfen durchaus gespannt sein, was wir dort um 18:00 Uhr am 22. Februar vorgestellt bekommen.

[Quelle: BlackBerry]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares