Cat S32: Neues vom Bau offiziell auf der CES 2020 vorgestellt

Auch der für Baumaschinen bekannte US-Hersteller Caterpillar Inc. ist mit einem neuen Android-Smartphone auf der CES in Las Vegas. Mit im Gepäck das Cat S32 welches sich bei widrigen Bedingungen wie Staub, Wasser und Schmutz auf dem Bau so richtig wohl fühlt. Auch preislich kann das Outdoor-Smartphone überzeugen, da für den Antrieb auf einen MediaTek-Prozessor zurückgegriffen wurde.

Wenn es mal wieder etwas robuster zugeht und man auf das Smartphone bei der Arbeit auf dem Bau nicht verzichten will, war in den vergangenen Jahren Caterpillar genau der richtige Ansprechpartner. Und so scheint auch das neueste Modell – das Cat S32 wieder genau in diese Kerbe zu schlagen. Die Bullit-Group, die neben Cat Phones ebenfalls Brand-Partner für Land Rover und Kodak-Smartphones ist, sind auch in Las Vegas auf der Consumer Electronic Show (CES) vertreten, um uns den Outdoor-Spezialisten einmal im Detail vorzustellen.

Das Cat S32 bietet ein 5,5 Zoll großes Display, in einem Seitenverhältnis von 18:9 geschützt durch einen breiten und robusten Rahmen, sowie einem „DragonTrail Pro“-Glas. Neben der IP68 (35 Min. in einer Wassertiefe von 1,5 m) und MIL SPEC 810G Zertifizierung, wird das Smartphone zusätzlichen Vibrations- und Sturztests (1,80 m) unterzogen und der Einsatz im Salznebel getestet.

„Das Cat S32 ist ein außergewöhnlich robustes Gerät und ergänzt das aktuelle Angebot von Cat phones auf optimale Weise, neben dem außergewöhnlich schlanken und gleichzeitig robustem Cat S52. So können Kunden das für sie optimal geeignete Gerät auswählen, je nachdem welche Funktionen ihnen besonders wichtig sind. Bei dieser Produktgeneration haben wir alle Funktionen aktualisiert und verbessert und gleichzeitig sichergestellt, dass die robusten Funktionalitäten von Cat phones weiterhin im Mittelpunkt stehen: verlässlich wasserdicht, gegen Staub geschützt und widerstandsfähig gegen Stürze,“ so Peter Cunningham, VP Product Portfolio bei der Bullitt Group.

Das Cat S32 beeindruckt nicht durch Flaggschiff-Technik

Unter dem robusten Gehäuse befindet sich ein MediaTek Helio A20 Quad-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,8 GHz aus den vier Cortex A53-Kernen. Ihm zur Seite stehen 3 GB RAM und 32 GB intern erweiterbarer (microSD) Programmspeicher, gemeinsam mit einer PowerVR GE8300 GPU. Angesichts Speicherkonfigurationen von 12 GB RAM und 256 GB internen Speicher wie in dem gestern vorgestellten Realme X50 Mittelklasse-Smartphone, schon ein wenig untermotorisiert. Doch das Smartphone ist eben eher für das Grobe geschaffen.

Cat S32

Als Energiespender dient ein fest verbauter Akku mit einer Kapazität von 4.200 mAh. Für den Arbeitsnachweis können auf der Front Fotos mit 5 Megapixel und auf der Rückseite mit 13 Megapixel erstellt werden. Neben Bluetooth 5.0, NFC (Near Field Communication), LTE Cat 6, VoLTE, VoWiFi, bietet das Cat S32 auch programmierbare Kurzwahltasten für Push to Talk (PTT), SOS (Lone worker app) oder für den einfachen Start der Taschenlampe und Kamera.

Preis und Verfügbarkeit

Ebenfalls an Bord eine 3,5 Millimeter große Audio-Klinkenbuchse für den Anschluss eines Stereo-Kopfhörers oder Headset. Auf dem Smartphone ist bereits ab Werk Android 10 vorinstalliert. Die Bullit Group gewährt eine Garantie auf mindestens einem Update auf Android 11. Erhältlich wird das Smartphone ab April 2020, zu einem Preis von 299 Euro sein.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares