Chromecast mit Google TV ab sofort in Deutschland erhältlich

Ende September stellte uns Mountain View neben den neuen Pixel 5 und Pixel 4a 5G Smartphones auch den Chromecast mit Google TV offiziell vor. Nach dem Credo „America first“ ist inzwischen der Streaming-Dongle für knapp 70 Euro auch in Deutschland erhältlich.

Chromecast mit Google TV kommt ein wenig zu spät

Schade, dachte ich mir als Google am 30. September neben den neuen Pixel-Smartphones auch einen komplett überarbeiteten Chromecast mit Google TV vorgestellt hat. Schade deshalb, weil die Konkurrenz natürlich nicht schläft. Und da mein ich jetzt nicht den Amazon Fire TV Stick* den es inzwischen auch schon seit einigen Generationen gibt und auch nicht den neuen Telekom MagentaTV Stick*, sondern den Mi TV Stick* von Xiaomi. Diesen bekommt man ja bereits ab 29,90 Euro im Mi-Store, was einfach gesagt mal weniger als die Hälfte des neuen Google Chromecast ist, der aktuell mit 68,23 Euro ein Loch in die Haushaltskasse schlägt.

Xiaomi Mi TV Stick ausgepackt und ausprobiert

Ein paar Monate früher und der Google Stick wäre ein Verkaufsschlager geworden. Denn Mountain View krempelt einfach mal die Funktionsweise komplett um. Waren frühere Chromecast-Geräte immer von der Bedienung eines Smartphones abhängig, so gibt es nun eine Fernbedienung im Lieferumfang dazu. Ich verstehe zwar Googles Intention dem Sortiment an Fernbedienungen auf dem Couchtisch Einhalt zu bieten. Doch das Projekt kann als fehlgeschlagen betrachtet werden.

Fernbedienung mit Zusatztasten

So gönnt Google dieser nicht nur eine dedizierte Google-Assistant- und YouTube-Taste, sondern ehrt auch noch den Streamingdienst Netflix mit einem exklusiven Button. Energie technisch wird der 162 x 61 x 12,5 Millimeter große und 55 Gramm leichte HDMI-Dongle mit einem USB-Typ-C-Netzteil versorgt. Die Fernbedienung erhält ihren Lebenssaft aus zwei AAA-Batterien (Microzellen). Mit dieser lässt sich nun auch komfortabel auf der neuen Google TV (ehemals Android TV) Benutzeroberfläche im Angebot stöbern.

Google Stadia kommt

Darunter befinden sich über 6.500 „Android-TV“-Anwendungen worunter sich auch Disney+ sowie Amazon Prime Video und DAZN befinden. Auf Apple TV+ muss man jedoch aktuell noch verzichten. Genauso wie auf Google Stadia. Doch die Gaming-Plattform hat bereits für 2021 eine feste Zusage erhalten. Dann hat der Chromecast mit Google TV auch wieder ein Alleinstellungsmerkmal. Wobei ich mir sicher bin, dass Xiaomi auch hier nachziehen wird.

Gestreamt wird maximal mit einer 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde. Zudem gibt HDR und Dolby Vision mit entsprechenden Dolby Atmos Sound. Während der Google Store die Farben „Snow“ (Weiß), „Sunrise“ (Pink) und „Sky“ (Hellblau) bietet, gibt es aktuell bei Saturn oder Media Markt nur die Farbe Weiß.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares