Corona-Warn-App: Update liefert digitalen Impfpass – Start 14. Juni

Mit dem aktuellen Update der Corona-Warn-App auf die Version 2.3 liefert das Robert Koch-Institut den lang ersehnten digitalen Impfnachweis noch vor der CovPass-App. Die offizielle Verteilung des notwendigen QR-Code für den bestätigten vollen Impfschutz wird ab dem 14. Juni 2021 von den Apotheken, Ärzten und Impfzentren übernommen.

 

Die Corona-Warn-App hat den digitalen Impfpass zuerst

Wer hätte das gedacht? Ursprünglich sah alles danach aus, dass die ebenfalls vom Robert Koch-Institut initiierte CovPass-App im Rennen um den digitalen Impfpass die Nase vorn hätte. Wir berichteten bereits Mitte Mai über die Fertigstellung der App und das Warten auf eine Bereitstellung der Infrastruktur. Nun scheint es aber die Corona-Warn-App zu sein, welche aktuell mit der Verteilung auf die Version 2.3.2 (zuerst bei Apple) beginnt und damit den von vielen lang ersehnten digitalen Impfpass liefert.

Corona-Warn-App
Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

14 Tage nach vollständiger Impfung aktiv

Das Impfzertifikat lässt sich nun mithilfe eines QR-Codes der Android- und Apple-Anwendung hinzufügen. Erst 14 Tage nach dem vollständigen Impfschutz, welcher in der Regel erst nach der zweiten Impfung erfolgt ist (nur Johnson und Johnson benötigt eine Impfung), wird der Impfstatus in der Corona-Warn-App angezeigt. Gaststätten, Frisöre oder Museen, welche nur mit einem vollständigen Impfschutz, einem PCR-Schnelltest oder einem Nachweis einer Genesung Zugang gewähren, können dann mit einer entsprechenden Prüf-App und der Gegenkontrolle eines Lichtbildausweises euren Namen, Geburtsdatum und eben den Impfnachweis einsehen.

Digitaler Impfpass in der Corona-Warn-App

QR-Codes gibt es erst ab dem 14. Juni

Somit bleiben die Daten nur auf eurem Smartphone gespeichert und werden mit keinem Server synchronisiert. Probleme könnte es aktuell lediglich mit der Aushändigung des entsprechenden QR-Codes durch die Arztpraxen geben, die vermutlich aktuell noch gar nichts von ihrem Glück und nicht gern gesehenen Zusatzaufwand wissen. Durch eine Pressemitteilung des Apothekerverbandes (via Golem) wurden wir darauf aufmerksam, dass ab Montag den 14. Juni 2021 zumindest einmal einige Apotheken, unter Nachweis des gelben Impfpasses und eines Lichtbildausweises einen solchen QR-Code generieren. Welche Apotheke in eurer Nähe in Frage kommt, findet ihr auf der Webseite des Apothekenmanagers <– .

CovPass-App mit EU-Zertifikat lässt auf sich Warten

Da die eingangs erwähnte CovPass-App auch als Legitimation samt grüner Ampel auf Reisen und Flughäfen innerhalb der EU dienen soll, scheint es hier noch einen entsprechenden Verzug zu geben. Eine Auskunft vom Gesundheitsminister Jens Spahn wäre hilfreich. Denn auch die Info des 14. Juni wird „noch“ nicht von der Regierung kommuniziert.

[Quelle: Aponet | via Golem]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares