Coronavirus: Fällt der MWC 2020 ins Wasser?

Der in China ausgebrochene Coronavirus hat nun erste Auswirkungen auf die Tech-Branche. Große Hersteller wie LG Electronics und ZTE sagen den Mobile World Congress dieses Jahr ab. Noch will der Veranstalter GSMA unter verschärften hygienischen Bedingungen die Messe ausrichten. Doch könnten unter Umständen weitere Hersteller wie Huawei oder Xiaomi folgen.

Wir alle haben bereits von dem Rekordanstieg des Coronavirus aus China gehört. Aktuell knapp 500 Tote und 24.000 Infizierte allein in China. Nicht nur Unternehmen wie Apple und Google legen zum Schutz ihrer Mitarbeiter die Tätigkeiten nieder, auch die Ausreise wird von den Behörden verhindert. Somit können chinesische Unternehmen wie ZTE an dem Mobile World Congress in Barcelona dieses Jahr gar nicht teilnehmen, wie das Unternehmen „The Verge“ gegenüber mitteilte.

Der Coronavirus könnte den MWC 2020 lahmlegen

Weitere chinesische Hersteller wie Huawei oder Xiaomi haben sich bis dato noch nicht zu Wort gemeldet. Doch durchaus möglich, dass die aktuelle Lage es gar nicht ermöglicht, mit entsprechenden Personal anzureisen. Als ein weiterer Smartphone-Hersteller, hat sich nun der südkoreanische Konzern LG Electronics per Pressenachricht an die Öffentlichkeit gewendet.

Im Hinblick auf die Sicherheit seiner Mitarbeiter, Partner und Kunden hat LG beschlossen, sich von der Ausstellung und Teilnahme an dem MWC 2020 Ende dieses Monats in Barcelona, Spanien, zurückzuziehen.
Diese Entscheidung beseitigt das Risiko, Hunderte von LG-Mitarbeitern internationalen Reisen auszusetzen, die bereits jetzt restriktiver geworden sind, da sich das Virus weiter über die Grenzen ausbreitet.

Seitens des Veranstalters GSMA gibt es bereits ein zweites Statement zu der aktuellen Situation. Darin heißt es, dass der Mobile World Congress (MWC) vom 24. bis 27. Februar 2020 wie geplant an allen Veranstaltungsorten in der Fira Gran Via Fira Montjuïc und in der La Farga L’Hospitalet stattfindet. Es seien zusätzliche Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus eingeleitet. Dazu gehören unter anderem verstärkte medizinische Betreuung vor Ort, Verfügbarkeit von Desinfektions- und Desinfektionsmaterialien für den öffentlichen Gebrauch und die Einführung einer „No-Handshake“-Richtlinie.

Xiaomi Mi 10 Pro

Es ist zu vernehmen, dass es Ersatzveranstaltungen für die Präsentationen der vielen neuen Smartphones wie dem LG V60 ThinQ oder dem Xiaomi Mi 10 (Pro) geben wird. Ob diese ausschließlich online per Video-Stream stattfinden werden, ist bis dato ungeklärt.

UPDATE:

ZTE hat nun via Pressemitteilung verlauten lassen, dass nur die Pressekonferenz zur Präsentation neuer ZTE-Smartphones gestrichen worden sei. Man werde weiterhin unter verschärften Auflagen auf dem MWC ausstellen. Dazu gehört unter anderem, dass sich die Mitarbeiter, welche nach Barcelona anreisen, einer 14-tägigen Quarantäne in Europa unterziehen müssen.

[Quelle: LG Newsroom]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares