Cyberpunk 2077: Bug löscht Spielstände auf dem PC

Cyberpunk 2077 hat seit seinem Release am 10. Dezember schon so einige Bugs für Konsolen-Spieler ans Tageslicht gefördert. Einige grafischer Natur – andere fast schon lustig, wenn dein Mate mitten im Gespräch verschwindet. Aktuelle Berichte sind aber alles andere als komisch, denn sie löschen ab einem bestimmten Datenvolumen alle bis dahin erreichten gespeicherten Spielstände und man darf von vorne beginnen. Kurioserweise nicht wie bislang auf der Sony PlayStation 4 oder Xbox One von Microsoft, sondern auf dem bis dato zuverlässigen Windows-PC.

 

Katastrophen-Marathon bei Cyberpunk 2077

Entwicklerstudio CD Projekt RED kommt mit seinem jüngst veröffentlichten Open-World-Rollenspiel Cyberpunk 2077 nicht aus den Schlagzeilen. Leider sind diese alles andere als von positiver Natur. Trotz wiederholter Verschiebung des Release ist das Spiel nach wie vor verbugt wie kein Zweites. Egal ob plötzlich alle Items aus dem Avatar verschwinden, Gesprächspartner sich von einer zur anderen Sekunde in Luft auflösen oder man im „Hackermodus“ gefangen ist. Alles Dinge die sich in Hoffnung eines nächsten Hotfix noch für manch einen verschmerzen lassen. Wenngleich Sony inzwischen anderer Meinung ist und Cyberpunk 2077 aus dem PlayStation Store entfernt hat und Kunden ihren Kaufpreis erstattet.

Das hat zumindest CD Projekt RED wachgerüttelt und umgehend den Hotfix 1.05 mit über 70 reparierten Problemen und Fehlern auf die Tagesordnung gerufen. Allerdings hat dieser ein deutlich schwerwiegendes Problem nicht aus der Welt geschafft, wie Eurogamer berichtet. Denn immer mehr PC-Spieler – jene Plattform die bis dato das beste Spielerlebnis bot – berichten das sich ihre kompletten Spielstände gelöscht hätten. Dabei kristallisiert sich aktuell heraus, dass die Größe der „Save Games“ eine tragende Rolle spielen. Überschreiten diese das „Limit“ von 8 Megabyte, werden alle aktuellen Spielstände beschädigt und man kann das Spiel neu beginnen.

Fehler könnte behoben werden – sicher ist man sich wohl nicht!

CD Projekt RED bestätigt diesen Fehler auch auf seiner eigenen Spiel-Plattform GOG und rät „eine geringere Menge an Gegenständen und Crafting-Materialien aufzubewahren.“ Man wolle das Größenlimit für die Speicherdateien in einem zukünftigen Patch erhöhen. Formuliert dabei dennoch mit einem ungewöhnlichen Adverb, dass Spielstände „möglicherweise“ erhöht werden und Spielstände erhalten bleiben würden. Also wenn ihr mich fragt, ist das alles andere als vertrauenserweckend. Dennoch bin ich überzeugt, dass wir noch längst nicht das Ende der Fahnenstange erreicht haben. Erzählt uns doch in Kommentaren von euren Erfahrungen mit Cyberpunk 2077.

[Quelle: COG | via Eurogamer]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.