Cyberpunk 2077 nun doch noch einmal auf den 10. Dezember verschoben

Zuletzt hatte „CD Projekt Red“ den Gold-Status von Cyberpunk 2077 bekannt gegeben. Also im Grunde die Gewissheit, das Rollenspiel-Game wird pünktlich am 19. November im Handel erhältlich sein. Doch nun gibt es so kurz vor dem Termin doch noch einmal eine Verschiebung des Release. Diesmal heißt es der 10. Dezember ist der Tag des Verkaufsstart.

Was war passiert? Mit dem offiziellen Gold-Status von Cyberpunk 2077 gibt der Software-Entwickler „CD Projekt Red“ im Grunde die Übergabe des finalen Master-Spiels an das Presswerk bekannt. Somit sollte im Grunde den bis dahin anvisierten Termin zum Verkauf des Spiels im Handel nichts mehr verhindern. Sollte. Aber die Entwickler verkünden nun über Twitter doch einen Verzug von 21 Tagen. Also vom 19. November auf den 10. Dezember 2020. Eine offizielle Erklärung folgt gleich anbei.

„Vermutlich habt ihr nun viele Gefühle und Fragen in euch, daher möchten wir uns zuerst bei euch entschuldigen. Die größer Herausforderung für uns ist es derzeit, das Spiel auf der aktuellen Konsolengeneration, Next-Gen und PC gleichzeitig zu veröffentlichen. Dazu müssen wir neun Testversionen erstellen (Xbox One/X, Kompatibilität auf Xbox Series X/S, PS4/Pro, Kompatibilität auf der PS5, PC, Stadia…) während wir von zu Haus aus arbeiten. Da sich Cyberpunk 2077während der Entwicklung in ein beinahe Next-Gen-Spiel veränderte, müssen wir sicherstellen, dass alles funktioniert und alle Versionen rund laufen.“

Im Klartext, es sind die anderen Plattformen Schuld. Während der Gold-Status wohl nur für die PlayStation 5 und Xbox Series X galt, geht es nun also darum das Spiel mit Schauspieler Keanu Reeves für alle gleichzeitig auf den Markt zu bringen.

Wenn eines aus den ständigen Verschiebungen klar geworden ist, keine Terminangabe ist verbindlich. Wir sollten uns freuen wenn wir das Spiel in der Hand halten. Alles andere wäre wohl zu zuversichtlich.

[Quelle: Cyberpunk2077 | via PCGames]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares