Das Moto Z4 ist offiziell aber nicht für uns vorgesehen

Das Moto Z4 wurde heute von Motorola offiziell vorgestellt. Die gute Nachricht, die Lenovo-Tochter behält das Moto-Mod-Konzept bei. Die schlechte Nachricht, das Android-Smartphone ist nicht für den deutschen Handel vorgesehen.

 

Wir haben bereits über das Moto Z4 berichtet, welches ersten Informationen zufolge eher der Mittelklasse zu gewand ist. Diese Prognose hat sich heute offiziell bestätigt. Denn Motorola hat heute in den USA und Kanada das Moto Z4 offiziell präsentiert. Und eines wird schnell deutlich: ein neues Flaggschiff-Smartphone ist das Z4 nicht.

Mit einem 6,4 Zoll großem Max-Vision-OLED-Display bietet es eine Full-HD-Plus-Auflösung. Der optische Fingerabdrucksensor befindet sich unter dem Display-Glas. Oben eine mittig positionierte tropfenförmige Notch, mit einer 25-Megapixel-Frontkamera. Auf der Rückseite hat Mod bedingt die herausstehende runde Kamera-Einheit Platz für einen 48-Megapixel-Sensor. Das Endprodukt sind dann dank Pixel-Binning 12-Megapixel-Fotos.

Mit der 4-fachen Lichtempfindlichkeit und der optischen Bildstabilisierung für unerwünschte Kamerabewegungen, sowie der Steuerung durch künstliche Intelligenz, werden auf dem Moto Z4 professionell aussehende Fotos aufgenommen, die beeindrucken werden, so das Unternehmen.

Das Moto Z4 begeistert mit einem Mittelklasse SoC

Als Antrieb dient der Snapdragon 675 Octa-Core-Prozessor, gepaart mit 4 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher. Dieser lässt sich laut Motorola mithilfe einer microSD-Karte bis zu 2 TB erweitern. Natürlich gibt es ein solches Speichermedium noch nicht im freien Handel. Als Energie-Lieferant dient ein fest verbauter Akku mit einer Kapazität von 3.700 mAh.

Das Z4 lässt aber auch die Modularität zu und kann so einen zusätzlichen Akku Huckepack nehmen. Doch auch das neue 200 US-Dollar teure 5G-Mod baut mit dem neuen Moto-Smartphone eine schnelle LTE-Verbindung auf.

Wie Motorola Deutschland via Pressemitteilung bekannt gibt, ist das Moto Z4 nicht für den deutschen Markt vorgesehen. In den USA und Kanada erscheint das Android-Smartphone in den Farben Flash Grey und später im Sommer in Frost White für 500 US-Dollar in den Handel kommen. Der Verkaufsstart ist der 6. Juni (Vorverkauf 30. Mai) bei Best Buy, B & H Photo und auf Amazon.com.

[Quelle: Motorola]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares