Disney+: Mandalorian auf Free TV, 10 Euro Rabatt und kein Amazon Fire TV Support

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Disney+ startet ab dem 24. März 2020 endlich auch in Deutschland. Pixar, Marvel, Star Wars und der National Geographic erwartet uns werbe frei im Stream. Darunter vermutlich von den meisten heiß erwartet „The Mandalorian“ mit Baby Yoda. Um ordentlich Abonnenten zu sammeln, bietet Disney nicht nur ein zeitlich begrenztes Sonderangebot, sondern strahlt die erste Folge von „The Mandalorian“ über den Free-TV-Sender Pro 7 aus. Doch der Amazon Fire TV-Stick wird nicht wie zuvor angekündigt unterstützt.

Knapp 24 Tage noch und Disney+ findet auch den Weg in deutsche Wohnzimmer. Wer sich bis zum 23. März entscheidet ein Jahres-Abonnement abzuschließen, bekommt Filme, Serien und Kurzfilme von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und dem National Geographic für nur 59,99 Euro. Die spätere Alternative wären 6,99 Euro monatlich oder jährlich 69,99 Euro. Je nach Zahlungsvereinbarung eine Ersparnis von maximalen 23,89 Euro.

Erste Folge „The Mandalorian“ über Free TV

Doch das soll es mit Lock-Angeboten noch nicht gewesen sein. Wie nun bekannt wurde, überträgt der Free-TV-Sender ProSieben bereits am 22. März um 20:15 Uhr die erste Folge von „The Mandalorian“.  Demnach bereits zwei Tage, bevor Disney+ die erste Folge ausstrahlt. Taktisch ein schlauer Schachzug, denn die weiteren folgen können natürlich nur konsumiert werden, wenn ein Abonnement bit Disney besteht.

Disney+ nicht über Amazon Fire TV Stick

Es gibt jedoch auch schlechte Nachrichten. Im direkten Konkurrenzkampf mit Netflix und Amazon Prime, zieht der US-Konzern eine bereits getätigte Zusage wieder zurück. Denn Disney+ wird nicht wie ursprünglich angekündigt, von dem Amazon Fire TV-Stick, Cube und Box unterstützt. Auf der Seite heißt es wie folgt:

Abonnenten wird es zum Start möglich sein, das Disney+ Erlebnis auf nahezu allen bekannten Mobilgeräten und internetfähigen TV-Geräten zu erleben, inklusive Spielekonsolen und Smart TVs. Den Benutzern wird höchste Qualität und ein werbefreies Sehvergnügen auf bis zu vier Endgeräten gleichzeitig geboten, zeitlich unbegrenzte Downloads der Inhalte, personalisierte Empfehlungen und die Möglichkeit, bis zu sieben personalisierte Profile anzulegen.

Die Titulierung „Amazon Fire TV“ wird also bewusst vermieden. Die Nvidia Shield TV (welche im Übrigen aktuell das Update auf 8.1.1 erhält), die Mi Box und der Google Chromecast hingegen funktionieren sehr wohl. Noch hat sich weder Amazon noch Disney zu den Veränderungen geäußert. Auf reddit soll es aber schon Tipps und Tricks zur Umgehung des Verbots geben. Der Amazon Alexa-Sprach-Assistent soll dabei maßgebliche Hilfe leisten. Wir bleiben zu dem Thema am Ball.

Update:

Der Kollege Carsten (Caschy) will aus gut informierten Quellen erfahren haben, dass die Amazon-Fire-Produkte doch Disney+ unterstützen sollen. Nicht nur das, es soll auch ein exklusives Angebot in dem Zusammenhang geschnürt werden. Bis etwas in der Art offiziell verkündet wird – ist es nur ein Gerücht.

[Quelle: Disney+ | via Caschys Blog]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares