Disney+: Star Wars und Marvel müssen in Deutschland noch warten

Kommende Woche geht der Video-on-Demand-Service Disney+ an den Start. Zumindest in den USA und einigen ausgewählten Ländern wie den Niederlanden. Deutschland ist jedoch nicht dabei. Wir werden erst im kommenden Jahr mit Inhalten von Star Wars und Marvel belohnt.

In den USA und ausgewählten Ländern startet Disney+ am 12. November 2019 mit Inhalten von Disney, Pixar, Marvel, Lucasfilm, National Geographic und 20th Century Fox. Bereits vor zwei Monaten durften die Niederlande als Beta-Tester an den Start gehen und sind somit auch bei dem offiziellen Startschuss am kommenden Dienstag mit von der Partie. Deutschland leider nicht.

Deutschland muss auf „The Mandalorien“ noch etwas länger warten

Doch zumindest haben die Filmstudios nun einen Termin für uns genannt. Das wird laut Tweet März 2020 sein. Neben Deutschland, darf dann auch das Vereinigte Königreich, Frankreich, Italien und Spanien Disney+ für monatliche 6,99 Euro sehen. Dafür gibt es dann bis zu sieben Zugänge, von denen maximal vier Geräte gleichzeitig genutzt werden dürfen. Der Stream kann auch heruntergeladen werden. Der Download ist jedoch auf 51 Stunden in der niedrigsten Qualität begrenzt. Wer sich also aufgrund des zweiten offiziellen Trailer schon auf „The Mandalorien“ gefreut hat, muss sich wohl noch ein wenig gedulden.

Eine weitere positive Information ist, dass neben der Disney+-App auf LG- und Samsung-Smart-TVs sich das kalifornische Medien-Unternehmen nun auch mit Amazon einigen konnte. Somit kann Disney+ auch auf dem Amazon Fire TV Stick, der Box und dem neuen Fire TV Cube 2 konsumiert werden. Das inkludiert ebenfalls die Nutzung der Alexa-Sprachsteuerung.

Für mich persönlich ein wenig schade, dass Deutschland hier etwas vernachlässigt wird. wäre es für uns ab nächster Woche verfügbar, hätte ich zumindest test weise ein Abonnement abgeschlossen. So bin ich nicht sicher, ob mir bis März 2019 nicht die Lust auf Disney+ vergangen ist. Und ihr so?

[Quelle: Disney]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares