Fortnite Season 7: Zieht euch warm an – es wird kalt!

Pünktlich zum Nikolaus verteilt Epic Games den Patch für Fortnite Battle Royale zur Season 7. Und soviel ist jetzt schon klar: es wird kalt. Denn auf die Insel ist ein Eisberg gekracht und der bringt unter anderem neue Orte wie Frosty Flights, Polar Peak oder Happy Hamlet. Neue Waffen sind natürlich mit von der Partie, allen voran das Flugzeug „X-4 Stormwing“.

Kreativmodus

Bis dato nur für Spieler mit Battle Pass, ist der neue Kreativmodus. War das Abbauen von Ressourcen schon stark an Minecraft angelehnt, so wird die Symbiose mit der Möglichkeit eine eigene Insel zu bauen, noch deutlicher. Damit nicht genug, lassen sich auf eurer Insel eigene Regeln festlegen. Somit könnt ihr das komplette Gameplay umkrempeln. Wer keinen Battle Pass besitzt, kann ab dem 13. Dezember auf das neue Feature zugreifen.

Neuer Battle Pass für Fortnite Season 7

Der neue Season 7 Battle Pass (gültig bis zum 28. Februar) kostet nach wie vor 950 V-Bucks (knapp 10 Euro) und bietet über 100 neue exklusive Belohnungen. Direkt sofort verfügbar sind die Outfits Zenit und Luchs. Aber auch die neuen „Lackierungen“ der Waffen und Fahrzeuge bieten für Besitzer des Battle Pass eine größere Auswahl.

 

Natürlich gibt es zu der kalten Stimmung auch passend neue Skins. Neben Zenit und Luchs, wird es Sgt. Winter (Stufe 23), Pulverschnee (Stufe 47), Trok (Stufe 71), Strampler (Stufe 87) und den oder die Eiskönig/in (Stufe 100) geben.

X4-Stormwing Doppeldecker

Die Attraktion schlecht hin, ist das neue Flugzeug, der X4-Stromwing. Zu finden ist dieser am Expeditionsaußenposten. Doch Vorsicht! Der Weg über die neuen Eisflächen ist zum Teil rutschig. Zum Glück gibt es zusätzliche Seilrutschen zum Erreichen oder Verlassen hoher Stellen.

 

 

Das Doppeldecker-Flugzeug bietet bei Bedarf Platz für vier Personen auf den Flügeln, zuzüglich des Piloten. Ausgestattet mit einem Maschinengewehr, welches bei Dauerfeuer zu überhitzen droht, ist das Flugzeug recht beweglich. Scharfe Kurven, Über-Kopf-Fliegen und sogar Loopings sind möglich.

Darauf müsst ihr verzichten

Einige Dinge wurden aber auch entfernt. Darunter die Schattensteine, die Taschenfestung, der Vereiser, Haftgranate, Doppelläufige Schrotflinte und die Schockwellengranate.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares