Google Pixel 3a (XL): Pressebild zeigt den Release-Termin

Vermutet wurde der 7. Mai schon länger als offizieller Release-Termin für das Google Pixel 3a und Pixel 3a XL. Doch nun bestätigen offizielle Pressebilder das Datum, welches zufälligerweise auch der Start der Google I/O 2019 ist.

 

Die Entwickler-Konferenz Google I/O 2019 findet dieses Jahr vom 7. Mai bis Donnerstag den 9. Mai 2019 im Shoreline Amphitheatre in Mountain View statt. Wir erwarten das Google neben Android Q auch die beiden „kleineren“ Google Pixel 3a und 3a XL vorstellen wird. Sicher waren wir uns bis dato nicht. Nun veröffentlicht der Tippgeber Evan Blass offizielle Bilder der Google-Smartphones, die nicht nur die drei Farben verraten, sondern auch das Datum bestätigen.

Somit dürfen wir uns also in knapp 10 Tagen auf die Präsentation der beiden Smartphones freuen. Gehofft wird, dass Google mit dem Pixel 3a und 3a XL auch Kunden der Mittelklasse gewinnen will. Experten vermuten für das Google Pixel 3a einen Preis von 450 Euro. Das größere Pixel 3a XL soll für 100 Euro mehr – also 550 Euro – auf dem Markt erscheinen. Bei den Farben bleibt es bei Schwarz, Weiß und Weiß. Also eigentlich „Purple“ doch auf den Bildern kann kaum der Einfluss der Farbe erkannt werden. Das ist aber bei dem aktuellen „Not Pink“ auch nicht anders.

Google Pixel 3a mit Mittelklasse-Austattung

Beide Smartphones werden mit einem 5,6 (2.220 x 1.080 Pixel) und 6 Zoll großem OLED-Display (2.160 x 1.080 Pixel) erwartet. Weiterhin wird ein Snapdragon 670 (3a) und 710 (3a XL) Octa-Core-Prozessor, sowie 4 GB RAM und 64 GB interner Programmspeicher erwartet.

In Sachen Kamera sind vermutlich die beiden Smartphones auf dem Niveau der großen Brüder. Zumindest die Hauptkamera bekommt die 12,2 Megapixel große Single-Optik mit einer Blende von f/1.8. Auf der Front hingegen gibt es „nur“ eine 8-Megapixel-Kamera, anstelle der Dual-Optik.

Ich muss zugeben sehr gespannt zu sein, denn die Premium-Philosophie ist meiner Meinung nach bei Google nicht aufgegangen. Viele vermissen noch heute die Preise der Nexus-Familie. Bei vielen auch als Entwickler-Smartphones bekannt.

[Quelle: Evan Blass]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares