Google I/O 2019: Rätsel gelöst – Termin steht

Auch dieses Jahr hat Google offiziell in Form eines Rätsels zur Google I/O 2019 geladen. Bereits zum 11. Mal empfängt das Unternehmen aus Mountain View nicht nur Entwickler über drei Tage in das Shoreline Amphitheatre, vor den Türen des Google Headquarters ein.

Nicht nur Google Fans werden sich nun in ihren Kalender Dienstag, den 7. Mai markieren, an dem Google dieses Jahr seine dreitägige Entwicklerkonferenz eröffnen wird. Einen Tag früher als im vergangenen Jahr. Das zumindest ergab die Lösung eines Rätsels, in dem Google das Datum versteckt hatte. Gefunden wurde es , wie eigentlich in jedem Jahr recht zügig, in einer JSON-Datei.

Neben neuen Produkten und Technologien, dürfte auch dieses Jahr die neueste Generation von Android im Fokus stehen. Ein paar Informationen konnten wir ja bereits zu Android Q erhaschen, was den System weiten Darkmode und Desktop-Modus anbelangt.

Vielleicht eine Präsentation des Google Pixel 3 Lite?

Aber auch langfristige Projekte, wie beispielsweise das neue Betriebssystem Fuchsia dürften vom 7. bis zum 9. Mai eine Rolle spielen. Weiterhin stellen wir uns alle die Frage, wann Google die abgespeckten Pixel 3 Smartphones der Öffentlichkeit präsentieren möchte. Denn zumindest ist das Google Pixel 3 Lite bereits in einem Video aufgetaucht und weitestgehend alle technischen Daten verraten. Das Google Pixel 3 Lite XL hält sich jedoch verdächtig im Hintergrund.

Weiterhin erwarten wir auch neue Informationen, beziehungsweise Updates zu Google Home und dem Google Assistent. Der Sprachassistent dringt immer tiefer in unser System. Bereits zur CES 2019 in Las Vegas hatte Google hier viele neue Funktionen und Partner bekanntgegeben.

Google I/O 2019 im Livestream verfolgen

Auch dieses Jahr kann die Eröffnungsrede – die vermutlich vom Google CEO Sundar Pichai gehalten wird – im Livestream verfolgt werden. Unabhängig davon, dass wir euch natürlich über die wichtigsten Themen auf dem Laufenden halten werden.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares