Google Pixel 5a: Offiziell nicht mehr innovativ!

Das Google Pixel 5a ist seit einigen Tagen offiziell. Aber eben nicht für uns. Diese für Japan und die USA eingeräumte Exklusivität dürfte aber hierzulande kaum jemanden wirklich stören, denn wirklich innovativ ist das neueste Google-Smartphone nicht. Im Gegenteil: es ist ein Stillstand. Und das hat Google wohl eingesehen und veröffentlicht ein entsprechendes Werbevideo. Ironie ist, wenn man trotzdem lacht.

 

Ist Mountain View das Google Pixel 5a peinlich?

Seit der vergangenen Woche gibt es in Japan und den USA ein Google Pixel 5a. Praktisch als Nachfolger des Pixel 4a 5G aus dem Jahre 2020. Doch diese Exklusivität hat vermutlich hierzulande nur wenige berührt. Denn das „neueste“ Pixel hat nur wenig Unterschiede gegenüber seinem Vorgänger aufzuweisen. Im Detail ein etwas größeres Display und einen minimal stärkeren Akku. Sprich ein 6,34 Zoll (OLED/2.400 x 1.080 Pixel) Display gegenüber einem 6,2 Zoll (OLED/2.340 x 1.080 Pixel). Bei der Energie-Kapazität reden wir von einer Differenz von 880 mAh zu den 4.680 mAh des 5a.

Google Pixel 5a

Bei den restlichen Daten wie dem Snapdragon 765G, 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher nimmt sich der Nachfolger nichts. Auch kennzeichnet auf der Rückseite die identische Dual-Kamera mit einer 12-Megapixel-Haupt- und einer 16-Megapixel Ultra-Weitwinkel-Kamera das Android-Smartphone. Also wenig Innovation. Ja nahezu Stillstand. Das hat wohl auch Mountain View erkannt und veröffentlicht nun ein entsprechend – ja ich möchte es schon sarkastisches Werbevideo zum Google Pixel 5a 5G.

Der Headphone Jack ist das next big thing

In diesem Video wird der Fokus nicht der 2,5 oder 6,35 Millimeter großen Klinkenbuchse gewidmet, sondern dem perfekten 360 Grad Kreis mit einem Durchmesser von 3,5 Millimetern für vierpoligen Stereo-Klinkenstecker, welche über die Magie verfügen, analoges Audiomaterial zu transportieren. Und das nicht über Bluetooth! Pures Eisen und Kupfer kommt zum Einsatz für ein Stereo-Audio- und einen Mono-Mikrofonkanal.

Diese Errungenschaft wird Mountain View wohl in der kommenden Generation nicht mehr bieten können. Denn das Google Pixel 6 und Pixel Pixel 6 Pro werden beide auf eine analoge Klinkenbuchse verzichten. Jene Modelle sollen dann auch noch in diesem Jahr erscheinen und dann auch deutschen Kunden zum Verkauf angeboten werden. Günstig wird das wohl aber mit neuen Tensor-Prozessor wohl nicht.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.