Honor 10X Lite über Saudi Arabien zu uns

Auch die Huawei-Tochter hat sich angesichts der US-Sanktionen ein wenig zurückgezogen. In Saudi Arabien präsentiert man nun das Honor 10X Lite, welches dann über Russland auch zu uns nach Deutschland Ende November kommen wird. Für umgerechnet 180 Euro bietet das Unternehmen eine solide Mittelklasse mit einem Octa-Core-Prozessor aus dem Jahre 2018 und einem 5.000 mAh starken Akku.

Das Honor 10X Lite kommt über Umwege

Natürlich leidet auch die Huawei-Tochterfirma Honor unter den aktuellen US-Bedingungen, wenngleich diese aktuell wieder ein wenig gelockert werden. Keine Google Mobile Services (GMS), kein Google Play Store und auch keine Google Synchronisation von Kontakten, Kalender und Gmails. Dafür gibt es auf dem Honor 10X Lite Android 10 in der AOSP-Version (Android Open Source Project), die Huawei Mobile Services 4.1 mit der Huawei AppGallery und der Benutzeroberfläche Magic UI in der Version 3.1. Wie im Abstract bereits beschrieben, befindet sich ein nicht mehr ganz so taufrischer HiSilicon Kirin 710 Octa-Core-Prozessor an Bord, welcher von einer ARM Mali-G51 MP4 Grafik-Chip unterstützt wird.

Solide Mittelklasse mit großem Herz Akku

Honor liefert das 10X Lite mit 4 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher aus. Für Huawei ungewöhnlich, erweiterbar via microSD-Karte bis zu 512 GB und nicht via eigener NM-Card. Bei einer Größe von 165,65 x 76,88 x 9,26 Millimeter hat das Honor-Smartphone schon ein recht sportliches Gesamtgewicht von 206 Gramm. Der Grund lässt sich vermutlich in dem recht großen Akku mit einer Kapazität von 5.000 mAh finden. Dieser lässt sich mit dem beigelegtem 22,5-Watt-Netzteil über den USB-Typ-C-Port auch entsprechend schnell Laden (Honor SuperCharge). Das FullView-Display (LCD) bietet eine Diagonale von 6,67 Zoll. Die Auflösung beträgt 2.400 x 1.080 Pixel und oben mittig ist eine 8-Megapixel-Frontkamera (Punch Hole) platziert.

Honor 10X Lite Quad-Kamera

Auf der Rückseite befindet sich oben links eine Quad-Kamera mit einer horizontal und drei vertikal ausgerichteten Objektiven. Diese bestehen aus einem 48-Megapixel-Hauptsensor mit einer Blende von f/1.8, einer 8-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera und zwei mal 2-Megapixel-Sensoren für Makro- und Bokeh-Aufnahmen. Weitere Merkmale sind ein analogen Klinken-Anschluss, Bluetooth 5.1 und NFC zum kontaktlosen Bezahlen. Der Fingerabdrucksensor ist nicht unter dem Display-Glas, sondern wie bei Honor schon häufiger gesehen, seitlich im Power- und Standby-Button.

Ende des Jahres, in drei Farben und um die 200 Euro

Das Honor 10X Lite erscheint in den Farben Icelandic Frost (Farbverlauf Silber zu Lila), Emerald Green und Midnight Black. Sein Debüt feiert das Mittelklasse-Smartphone aktuell in Saudi Arabien, erscheint Mitte November in Russland um dann Ende November, Anfang Dezember in Deutschland und dem restlichen Europa aufzuschlagen. Der Preis wird in etwa um die 200 Euro liegen.

[Quelle: Honor | via Notebookcheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares