Honor 8 Pro offiziell: Die Huawei Tochter lehrt der Konkurrenz das Fürchten

Heute hat das Huawei Tochterunternehmen in Deutschland das Honor 8 Pro offiziell vorgestellt. Mit einem Preis von 549 Euro, lehrt das potent ausgestattete Android 7.0 Smartphone, die Konkurrenz in der Phablet-Klasse das Fürchten.

Honor 8 Pro nun auch in Deutschland offiziell

Bereits in China schon etwas länger unter dem Namen Honor V9 am Markt, stellte das Huawei Tochterunternehmen erst vergangene Woche in Russland und heute in Deutschland, das Honor 8 Pro offiziell vor. Dabei handelt es sich um ein 5,7 Zoll großes Android 7.0 Nougat Smartphone, welches auf den ersten Blick gut und gerne als Huawei P10 Plus durchgehen könnte. Das nahezu gleiche Aluminium-Unibodygehäuse, samt Apple iPhone 7 Plus ähnlicher abgerundeter Ecken und auch das schicke matte Graphite Black, lassen die Verwandschaft nicht verbergen.

Auch technisch gesehen, braucht sich das Honor 8 Pro mit einer hauseigenen HiSilicon Kirin 960 Octa-Core-CPU, 6 GB RAM und 64 GB erweiterbarer Programmspeicher nicht zu verstecken.

Technische Daten Honor 8 Pro
Display 5,7 Zoll IPS Display 2.560 x 1.440 Pixel bei 575 dpi
Prozessor HiSilicon Kirin 960 Octa-Core (4 Cortex A73 2,4 GHz, 4 Cortex A53 1,83 GHz)
ARM Mali-G71-GPU
Arbeitsspeicher 6 Gigabyte
interner Speicher 64 Gigabyte
microSD-Karte ja, bis 2 TB
SIM Dual-SIM
Betriebssystem Android 7.0 Nougat mit EMUI 5.1
Akku 4.000 mAh
Kamera 12 MP Dualkamera, 8 MP vorne
Konnektivität WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, NFC,  FDD-LTE (Band 1/3/5/7/8/20) / WCDMA (Band 1/5/8) / GSM (Band 2/3/5/8)
LTE Band 20 ja
Anschlüsse USB Type-C, 3,5 mm Klinke
Maße 157 x 77,5 x 7 mm
Gewicht 184 Gramm

Die Kamera kann auch ohne Leica überzeugen

Selbst die mit dem Huawei P9 eingeführte Dual-Kamera (zum Test) ist bei dem Honor 8 Pro wiederzufinden, wenngleich diese auf das markante Leica-Logo verzichten muss. Dafür will die 2 x 12 Megapixel Hauptkamera, bestehend aus einem Sony Monochrom- und einem RGB-Sensor, mit einer 3D-Funktion und nachträglichen Tiefenschärfe-Effekten begeistern.

Besonderen Spaß dürften aber zukünftige Nutzer des Honor 8 Pro an dem 4.000 mAh starken Akku haben, der wenn er dann einmal aufgeladen werden muss, dies nicht nur besonders schnell macht, sondern auch als Anschluss den sehr beliebten USB Type-C Port bietet. Schön zu sehen, dass Honor bei seinem Phablet weiterhin an einen Infrarot-Blaster festhält, welcher wunderbar zur Steuerung von Fernseher oder Hifi-Komponenten zum Einsatz kommt.

Preis

Wer also auf große 2.5D Glas-Displays steht, sollte sich dringend das Honor 8 Pro genauer anschauen. Denn zu einem Preis von nur 549 Euro in den Farben Schwarz, Blau und Gold, inklusive einem Vor-Ort-Service-Center in Berlin (zum Beitrag), wird man nicht so schnell etwas vergleichbares finden. Das Huawei P10 Plus kostet beispielsweise 749 Euro und stellt dabei noch nicht einmal das Ende der Fahnenstange dar.

Verfügbarkeit

Bestellbar ist das Honor 8 Pro ab morgen den 6. April. Ausgeliefert werden soll laut Aussage des chinesischen Herstellers ab dem 21. April. Ein Grund für die günstigen Preise, ist bei Honor unter anderem die ausschließliche Verfügbarkeit über den Online-Handel. Unter Umständen stellt der ein oder andere O2-Shop das Smartphone einmal aus, dessen Kooperation heute ebenfalls bekannt gegeben wurde.

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 3 ohne T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 7, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares