Honor war stets bemüht!

In unserem ausführlichen Testbericht des Honor Magic4 Pro konnte das Smartphone auf ganzer Linie überzeugen. Wenn da nicht die Frage der Update-Politik wäre, wo die ehemalige Huawei-Tochter nicht ganz so gut wie die Konkurrenz da steht. Man hatte bereits angekündigt hier seine Garantie noch einmal zu überdenken und präsentiert nun das Ergebnis.

 

Updatepolitik des Honor Magic4 Pro wurde angepasst

Honor Magic4 Pro im Test

Das ehemalige Huawei Sublabel Honor steht nicht zuletzt aufgrund des nach wie vor aktiven US-Embargos seit einiger Zeit auf eigenen Füßen. Das ermöglicht es dem Unternehmen nun wieder von den Google Systemanwendungen wie dem Play Store zu partizipieren. War es Anfangs ruhig was den europäischen Markt anbelangt, so hat man uns auf dem vergangenen Event eindeutig mitgeteilt, das man ab sofort bestrebt sei diesen Markt zu erobern. Nach der Honor 50 Series, welche man uns in der Mittelklasse noch präsentierte, ließ man den Nachfolger für den deutschen Markt aus.

Nun präsentiert sich das noch „junge“ Unternehmen mit dem Magic4 Pro, welches wir auch bereits ausführlich testen durften. Unser Fazit ist bis auf einen zu kleinen Akku durchweg positiv. Die Community kritisierte jedoch bei einem Preis von 1.100 Euro die zu geringe Update-Garantie, welche bislang zwei Jahre betrug. Marktführer Samsung hat da schon einiges mehr zu bieten. Flaggschiff-Smartphones bekommen beim südkoreanischen Hersteller vier neue Android-Versionen und zuzüglich 5 Jahre lang Google Sicherheitsupdates. Absoluter Rekord. Nun gibt es ein offizielles Statement vom chinesischen „Newcomer“:

„Bei HONOR verfolgen wir die Mission unseren Kunden die besten Produkte zu präsentieren. Die Software-Erfahrung ist ein wichtiger Teil des Kundenerlebnisses mit unseren Produkten – entsprechend haben wir auch dort den Anspruch an höchste Qualität. Wir möchten, dass unsere Kunden ihre HONOR-Geräte für eine lange Zeit sicher und komfortabel nutzen können. Entsprechend überarbeiten wir aktuell unsere Richtlinie zu Softwareupdates. Das erste Gerät im Rahmen der neuen Update-Richtlinie ist das HONOR Magic4 Pro, das mindestens zwei größere Android-Software-Updates sowie mindestens vier Jahre lang Sicherheits-Updates erhalten wird. Wir arbeiten weiterhin kontinuierlich an der Überarbeitung unserer Update-Richtlinie und werden Sie dahingehend informieren, sobald neue Informationen zur Verfügung stehen.“

Da ist noch Luft nach oben

Okay, man bessert nach. Auf dem Schulzeugnis wäre die Beurteilung vermutlich mit „stehts bemüht“ ausgefallen. Denn im Grunde bleibt das Unternehmen bei den zwei Jahren für Versionsupdates. Was also soviel bedeutet, das unser Proband noch Android 13 und Android 14 unter Garantie erhält. Beim Thema Sicherheitsupdates hat Honor nun bei dem Magic4 Pro auf vier Jahre aufgestockt. Das ist wie gesagt okay, aber eben nur Mittelfeld unter all den Mitbewerbern.

Honor Magic4 Pro im Test: Das Comeback ist perfekt!

Fraglich dürfte natürlich sein, in wie weit das den „allgemeinen“ Kunden tangiert. Das Thema Update-Politik dürfte schon sehr speziell sein. Es ist aber keine Frage, dass auch im Sinne der Umwelt, Nachhaltigkeit im Fokus der Hersteller stehen sollte. Und alle zwei oder drei Jahre ein neues Smartphone halte ich in dieser doch recht schnelllebigen Technikblase als durchaus realistisch. In sofern ist das Angebot der ehemaligen Huawei-Tochter komplett in Ordnung.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.