Honor X10 mit 90 Hz und Pop-Up im Heimatland offiziell vorgestellt

Im Heimatland China hat heute die Huawei-Tochter das Honor X10 offiziell präsentiert. Wie dem aufmerksamen Leser nicht entgangen ist, hat der Nachfolger des Honor 9X eine kleine Namensänderung erhalten. Aber auch sonst kann die Mittelklasse mit schnellem LTE-5G und großem Kamera-freien Display überzeugen.

Ursprünglich haben wir für heute zwei Smartphones erwartet. Das Honor X10 und das X10 Pro. Denn beide hatten sich bereits auf einigen Fotos zur Expedition zum Mount Everest verewigt. Tatsächlich vorgestellt hat man uns nun heute aber „nur“ das X10 ohne Pro. Hier bekommen wir für knapp umgerechnete 244 Euro ein 6,63 großes IPS-Display mit einer Bildwiederholrate von 90 Hertz und einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel bei 397 ppi.

Honor X10 kommt mit HiSilicon Kirin 820 SoC

Als Antrieb dient der im 7 Nanometer-Verfahren gefertigte HiSilicon Kirin 820 Octa-Core-Prozessor, der zumindest auf einem der vier Cortex A76-Kerne eine maximale Taktfrequenz von 2,36 GHz erreicht. Für die grafischen Aufgaben steht dem SoC (System on a Chip) eine Mali G57 GPU zur Seite. Der Chipsatz bietet nun auch in der Mittelklasse den schnellen LTE-5G-Support.

Honor X10

In China nicht unüblich, ist die Auswahl der Speicher-Konfiguration recht vielfältig. So kann das Honor X10 mit 6/64 GB für 244 Euro, mit 6/128 GB für 280 Euro und die maximale Austattung mit 8 GB LPDDR4x RAM und 128 GB internen UFS-2.1-Programmspeicher für 310 Euro gekauft werden. Eine Erweiterung ist dank Dual-SIM möglich, allerdings nur mit Huawei seinen eigenen NM-Speicherkarten. Unterschiedliche Farben bietet das Unternehmen mit Speed ​​Silver, Racing Blue, Burning Orange und Speed ​​Probe Black ebenfalls an.

Pop-Up- und Triple-Kamera

Kamera technisch gibt es eine 16-Megapixel-Pop-Up-Kamera mit einer Blende von f/2.2. Auf der Rückseite befindet sich oben links das von der Huawei P40-Serie bekannte rechteckige Kamera-Array. Dieses besteht aus einer 40-Megapixel-Hauptkamera (IMX600) mit einer Blende von f/1.8 und zwei weiteren Sensoren. Einer 8-Megapixel-Weitwinkel- und einer 2-Megapixel-Makro-Optik.

Das 163,7 x 76,5 x 8,8 Millimeter große und 203 Gramm schwere Honor X10 ist mit einem 4.300 mAh starken Akku ausgestattet, der über den USB-Port-C-Anschluss auch Huaweis „SuperFast Charge“ mit 22,5 Watt unterstützt. Der Fingerabdruck-Sensor befindet sich an der Seite, eine analoge Audio-Klinkenbuchse ist ebenfalls an Bord. Nicht unterstützt werden die Google Mobile Services, sodass ihr bei einer deutschen Verfügbarkeit mit der Huawei AppGallery auf Basis von Android 10 und EMUI 3.1.1 auskommen müsst.

[Quelle: Honor]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares