HTC Desire 19+ ohne großes Aufsehen offiziell präsentiert

Ich erinnere mich an Zeiten, da wäre ein Smartphone wie das HTC Desire 19+ im Rahmen einer Presseveranstaltung vorgestellt und zumindest mit ein paar Worten über die neuen Features begleitet worden. Doch entweder glaubt der taiwanische Konzern nicht sonderlich an seine neue Mittelklasse oder das Geld reicht nun auch dafür nicht mehr.

Einst war der taiwanische Hersteller HTC eine Ikone unter den Android-Smartphones. Innovativ – ja fast federführend in der Technologie. Das ging dem Unternehmen im Laufe der Jahre leider verloren. Doch nicht die Smartphones an sich sind der Grund für das Desinteresse, sondern vielmehr die chinesische Konkurrenz. An deren Preispolitik wollte oder konnte HTC sich nicht beteiligen. Und so kommt es, dass auch der Release des HTC Desire 19+ in Deutschland kaum jemanden interessiert.

HTC Desire 19+ mit insgesamt vier Kameras

Für einen Preis von 299 Euro bietet der Konzern ein 6,22 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.520 x 720 Pixel bei 286 ppi. Oben mittig im Display befindet sich eine tropfenförmige Notch für die 16-Megapixel-Frontkamera mit einer Blende von f/2.0 und einer Brennweite von 26 Millimeter. Auf der Rückseite gibt es eine Triple-Kamera mit einem 13-Megapixel, einem 8-Megapixel- und einem 5-Megapixel-Sensor. Die Hauptkamera bietet dabei eine Blende von f/1.85 mit einer 27 Millimeter Brennweite. Die zweite Kamera ist für 120 Grad Weitwinkel-Aufnahmen mit einer maximalen Blende von f/2.4 und einer 15 Millimeter Brennweite vorgesehen. Und Last but not least die dritte Kamera für den Bokeh-Effekt mit einer Blende von f/2.4 und einer Brennweite von 24 Millimeter.

Unter der Haube befindet sich ein MediaTek Helio P35 Octa-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 2,4 GHz. Grafische Unterstützung erhält diese von einer PowerVR GE8329 GPU. Strom erhält dieser von einem fest verbauten Akku, mit einer Kapazität von 3.850 mAh.

Eher Einsteiger- als Mittelklasse

Mit 4 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher, fällt das HTC Desire 19+ im Grunde auch schon aus der Mittelklasse raus. Mitbewerber bieten da schon einiges mehr, auch wenn sich dieser via microSD-Karte auf maximale 2 TB erweitern lässt. Eine solche Speicherkarte muss aber erst noch erfunden werden. Das hat wohl auch HTC erkannt und bewirbt das Smartphone selbst als Einsteiger-Modell.

HTC Desire 19+

Zumindest bietet das mit Android 9.0 Pie und HTC Sense vorinstallierte  Smartphone eine 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse neben dem USB-Typ-C-Port. Der Fingerabdruck-Sensor befindet sich – wie früher üblich – auf der Rückseite des 156,2 x 74,8 x 8,47 Millimeter großen HTC Desire 19+. Eine Farbauswahl gibt es vorerst nicht. Zumindest hat entgegen ersten Auskünften von 329 Euro, HTC den Preis auf 299 Euro für die „Starry Blue“-Variante korrigiert.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares