HTC-Flaggschiff erneut verschoben

Da war wohl der HTC-Vice-Präsident Charles Huang (Chuan Chang) anlässlich einer VR-Präsentation mit der Ankündigung zu einem neuen HTC-Flaggschiff etwas voreilig. Mitte April wolle man ein neues Smartphone mit Fokus auf das „Metaverse“ vorstellen. Inzwischen ist der Monat Mai um und kein neues Smartphone in Sicht. Erst auf Nachfragen wird die Verschiebung bestätigt.

 

Einstiger Android-Pionier komplett aus dem Fokus der Smartphone-Industrie

HTC-Flaggschiff

Vielen ist der Name HTC als Smartphone-Hersteller gar nicht mehr geläufig. Dabei handelt es sich mehr oder weniger um den Android-Pionier. War es doch das Unternehmen, welches das Android-Betriebssystem erstmalig auf einem Smartphone installierte und so dem bis dahin unbekannten OS eine kommerzielle Chance gewährte. Und als einen solchen Pionier sah sich das taiwanische Unternehmen auch weiterhin. Einige Meilensteine mit Innovationen welche auch gern einmal von Google adaptiert wurden, zieren den Weg. Jedoch wurde das Interesse mit dem Erfolg von Huawei von Jahr zu Jahr geringer. Heute produziert und verkauft das Unternehmen seine Smartphones überwiegend im Heimatland und kann eher als teures Hobby der Firmenchefin und Milliardärin Cher Wang angesehen werden.

HTC-Flaggschiff-Smartphone war für April 2022 geplant

Inzwischen „probiert“ sich das Unternehmen mit sagen wir einmal sehr speziellen Smartphones hin und wieder in die Erinnerung zu rufen. So gab es im Jahre 2018 das sogenannte HTC Exodus 1 welches den Fokus auf Blockchain und Kryptowährungen legt. Auch das kommende HTC-Flaggschiff soll sich einem Spezialgebiet widmen. Dem „Metaverse“, beziehungsweise „Metaversum“. Einer rein digitalen Welt in denen wir uns mithilfe von Avataren fortbewegen. Dennoch soll eine Konvergenz mit der physischen Realität existieren. Das Thema ist aktuell durch die schwedische Popgruppe ABBA und der Londoner Weltpremiere „Voyage“ in aller Munde. Während die vier Mitglieder aus dem 70igern nicht leibhaftig auf der Bühne stehen, tun das für sie digitale, verjüngte Avatare als Hologramme.

HTC Comeback

Auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg widmet sich dem Thema „Metaverse“ derart intensiv, das all seine Unternehmen nun unter dem Namen „Meta“ vereint wurden. Facebook – sorry Meta – steht auch aktuell im direkten Wettbewerb mit HTC. Beide Unternehmen sind mit Oculus (Meta) und Vive (HTC/Valve) im „Virtual Reality“-Geschäft marktführende Konkurrenten. Und so liegt es nahe, dass sich auch das nächste HTC-Flaggschiff-Smartphone dem Thema widmet, wie HTC-Vice-Präsident Charles Huang Anfang März auf einem entsprechenden HTC Vive-Event bekannt gab.

COVID-19 ist Schuld – Launch auf unbestimmte Zeit verschoben

Doch wie wir inzwischen wissen, konnte das taiwanische Unternehmen den avisierten April-Launch nicht einhalten. Im Heimatland Taiwan hat man nun auf Facebook dazu Stellung genommen. Erneut wurde das HTC-Flaggschiff bestätigt, jedoch der Launch auf unbestimmte Zeit verschoben. Klar – zweimal macht man nicht den selben Fehler und nennt einen Termin. Als Grund wurde die allgemeine COVID-19-Pandemie genannt, welche erhöhte Lieferschwierigkeiten für wichtige Komponenten zur Folge hat. Somit gibt es also keine neuen Informationen zu dem Smartphone an sich, noch zu einem möglichen Marktstart.

[Quelle: Facebook | via WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.