HTC U Ultra: Saphir-Display und 128 GB Speicher

Während echte HTC Fans nach wie vor auf einen Nachfolger des HTC 10 warten, spendiert das taiwanische Unternehmen seinem jüngst präsentiertes HTC U Ultra ein Upgrade. Die „Saphir Edition“ zeichnet sich neben 128 GB internen Programmspeicher, hauptsächlich durch sein nahezu kratzfestes 5,7 Zoll großes Display aus. Anstelle von Corning Gorilla Glass 5, verwendet der Android Pionier Saphir-Glas.

HTC hatte dieses Jahr kurz nach der CES 2017 in Las Vegas und noch vor dem MWC 2017 in Barcelona, mit dem HTC U Play und HTC U Ultra, zwei neue Smartphones der Öffentlichkeit präsentiert. Mit einem sogenannten „Liquid Surface“ Design, hatte das Unternehmen Abstand von dem bisherigen Konzept – dem Aluminium-Unibody-Gehäuse – genommen und eine Glas-Rückseite für beide Android-Smartphones eingeführt. Leider mit zurückhaltender Resonanz bei dem potentiellen Kunden. Fingerabdrücke zieren nun das sonst anmutig wirkende Smartphone.

HTC U Ultra Saphir Edition

Auch das nun präsentierte HTC U Ultra Saphir Edition verfügt auf der Rückseite über das „Liquid Surface“ aus Corning Glass. Allerdings gibt es diese Version ausschließlich in der Farbe Schwarz, auf dem störende Schlieren deutlich weniger auffallen. Besonderes Augenmerk gilt aber den beiden 5,7 Zoll und 2,05 Zoll Displays welche nun ein Saphir-Glas erhalten.

Saphir ist mit einer Mohshärte von 9 das dritthärteste aller transparenten Materialien (nach Moissanit und Diamanten) und daher besonders wegen seiner Kratzfestigkeit z.B. bei hochwertigen Uhren geschätzt. Saphirglas ist auch weniger schlagempfindlich als herkömmliches Quarzglas oder Mineralglas, hat eine sehr hohe Lichtdurchlässigkeit und Lichtbrechung. Zudem ist der Werkstoff Säure-unlöslich und schmilzt erst bei einer Temperatur von 2.050 C.

Weiterhin spendiert der Hersteller der HTC U Ultra Saphir Edition, anstelle der sonst üblichen 64 GB Speicher, 128 GB internen Programmspeicher. Dieser lässt sich nach wie vor bis zu 2 TB mit einer microSD-Karte (auch wenn es diese noch gar nicht gibt) erweitern. Auch die selbstlernende „künstliche Intelligenz“ HTC Sense Companion, ist nach dem letzten Update nun auch direkt in das System integriert und erleichtert so das Leben des Ultra Nutzers.

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC U Ultra in der schwarzen Saphir Edition kostet 849 Euro und ist ab dem 18. April im deutschen Handel erhältlich.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 3 ohne T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 7, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seit noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares