Huawei hat etwas Wichtiges zu sagen – was erfahren wir morgen!

Der durch ein US-Embargo schwer angeschlagene chinesische Hersteller Huawei, hat soeben über seinen Twitter-Kanal eine große Ankündigung für morgen bekannt gegeben. Was wird uns der Konzern so Wichtiges mitteilen?

 

Soeben läuft über unsere Twitter-Timeline eine sehr ungewöhnliche Nachricht des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei. Er möchte uns morgen eine „große Ankündigung“ machen. Weiterhin ist zu vernehmen, dass es etwas erfreuliches sein muss.

Huawei-Ankündigung hat keine Zeit mehr bis zur Pressekonferenz kommende Woche

Es muss also etwas sein, was bis kommende Woche keine Zeit hat. Denn da hat man die Presse eh anlässlich der IFA 2019 in Berlin und der Präsentation des HiSilicon Kirin 990 geladen. Zuletzt wurde bekannt, dass Google sich gegenüber Reuters dahin gehend geäußert hat, dass es für das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro keine Android-Betriebssystem geben würde. Es liegt schlicht und einfach keine Android-Lizenz vor. Diese scheint wohl nicht Bestandteil der Ausnahmegenehmigung vom US-Embargo zu sein.

Eine wahrlich „große Ankündigung“ wäre jedoch, wenn Huawei doch noch das HarmonyOS, entgegen eigenen Aussagen, in der Kürze doch noch für Smartphones fertig gestellt hätte. Dann wären wohl das Mate 30 und Mate 30 Pro die ersten Smartphones mit eigenem mobilen Betriebssystem.

Samsung Galaxy Fold zur IFA – das Mate X auch?

Eine kleine Idee hätte ich noch: Nachdem Samsung den erneuten Verkaufsstart des Samsung Galaxy Fold – dem faltbaren Smartphone mit Start-Schwierigkeiten – für den 6. September angekündigt hat, zieht Huawei mit dem Mate X nach. Bei der mehrfachen Verschiebung folgte das Unternehmen ja auch dem südkoreanischen Konzern. Passen würde also ein gemeinschaftlicher Start der faltbaren Smartphones zur IFA 2019 Eröffnung.

Morgen um die Uhrzeit sind wir sicherlich klüger. Was glaubt ihr will Huawei ankündigen? Schreibt es in die Kommentare.

[Quelle: Twitter]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares