Huawei Mate 20 Pro: Neue Nummer Eins am Smartphone-Markt?

Da hat sich Huawei ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Mit dem neuen Smartphone Mate 20 Pro will Huawei der Konkurrenz das Fürchten lehren. Aufgrund einer innovativen und leistungsstarken Technik erhebt der chinesische Hersteller den Anspruch, das beste Smartphone auf Android-Basis zu bauen. Tatsächlich scheint es, dass Huawei mit dem Mate 20 Pro das Optimum des gegenwärtig technisch Machbaren realisiert.

Die offizielle Präsentation des Huawei-Flaggschiffs ist am 16. Oktober in London. Einige Veröffentlichungen und durchgesicherte Details geben einen nahezu kompletten Eindruck von dem neuen Smartphone der Spitzenklasse.

OLED – Bildschirm mit noch größerem Display

Mit dem Huawei Mate 20 Pro setzt der Hersteller auf eine respektable Displaygröße von vermutlich 6,39 Zoll. Der OLED Bildschirm wird leicht gekrümmt sein und vermutlich einen recht schmalen Rand besitzen. Mit einer Pixeldichte von 3.120 x 1.440 kann Huawei problemlos zur Konkurrenz aufschließen.

Triple-Kamera jetzt mit 40 Megapixel

Wie schon das Mate 10 Pro, wird auch das Mate 20 Pro mit einer Triple Kamera ausgestattet sein. Die 40 MP und 8 MP Kameras werden durch eine 20 MP Zusatzkamera mit Weitwinkelfunktion unterstützt. Als besonderes Feature sollen die Kameras über eine automatische Fokussierung auch bei schnell bewegten Szenen und eine Objekterkennung verfügen.

Huawei Mate 20 Pro mit 3D-Gesichtserkennung und Fingerabdrucksensor

Mit den Modellen der Mate Serie präsentiert Huawei eine neue Dimension in puncto Entriegelung. Beim Mate 20 Pro verbirgt sich der Sensor im Display, gemeinsam mit dem Vertical-Surface-Emitting-Laser (VSEL) zur Gesichtserkennung und der Frontkamera. Mit einer anvisierten Reaktionszeit von 500 Millisekunden hat das Huawei Mate 20 Pro die Nase vorn. Die Face ID-Technologie des iPhone X kann da nicht mithalten.

Mehr Power mit Android 9.0 und Kirin 980

Entsprechend der Entwicklung der letzten Jahre wird wohl auch das Huawei Mate 20 Pro mit der neuesten Android-Version ausgeliefert werden. In diesem Fall EMUI 9.0 auf Basis von Android 9.0 Pie.

Zur effizienten Leistungssteigerung hat Huawei speziell für das Mate 20 Pro eine neue Hardware entwickelt. Kirin 980 heißt der im 7 Nanometer-Verfahren gefertigte 8-Kern-Prozessor, der neben einer Leistungssteigerung der CPU auch die Grafikleistung für flüssiges Gaming verbessern soll.

Kirin 980

RAM und interner Speicher werden wie üblich in verschiedenen Varianten zur Verfügung stehen. Künftige Besitzer eines Huawei Mate 20 Pro dürften sich über 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher freuen. Rätselhaft bleibt die Erwähnung einer bis dato nicht existierenden „Nano-SD“ mit bis zu 256 GB und Übertragungsraten von 95 Megabyte pro Sekunde. Diese soll laut letzten Informationen aus einer Huawei eigenen Fertigung stammen.

Ab wann gibt es das neue Huawei Mate 20 Pro und was wird es kosten?

Die Vorbestellphase beginnt vermutlich noch am Abend der Präsentation.Der Verkaufsstart des neuen Smartphones von Huawei wird gegen Ende Oktober sein. Der Preis des Huawei Mate 20 Pro wird sich, je nach Ausstattungsvariante, wohl um die 1.000-Euro-Marke bewegen.

[Quelle: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit DeinHandy]

Beitrag teilen:

Kathrin Teichert

Nach der erfolgreichen Beendigung meines Abiturs habe ich mir eine Auszeit vom Lernen gegönnt und bin seitdem in der glücklichen Situation meinem Hobby nachzugehen: dem Reisen. Als freie Bloggerin schreibe ich hauptsächlich für Reiseportale und bin so "beruflich" bedingt mit der mobilen Technik in Kontakt getreten. Ich nutze ein iPhone 7 und ein MacBook Air, sowie ein HTC 10 in einer Dual-SIM-Ausführung, für den schnellen Wechsel der SIM-Karten im Ausland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares