Huawei Mate 40 Pro offiziell: Entdecke den Pionier in Dir

Treffender hätte wohl der unter dem US-Bann angeschlagene chinesische Hersteller das Motto zu dem Huawei Mate 40 Pro nicht wählen können. Soeben hat der Konzern ein recht umfangreiches Portfolio vorgestellt, darunter insgesamt vier Mate 40 Modelle, von denen aber nur das Pro vorerst uns in Deutschland erreichen wird. Leider auch zu dem zuvor bekannt gewordenen Preis von 1.199 Euro ohne Google Mobile Services.

Nur ein Mate 40 für Deutschland, dafür aber teuer!

Einerseits bewundere ich die Überzeugung des eigenen Produktes von Huawei. Andererseits finde ich einen Preis von 1.199 Euro in Deutschland für ein Smartphone aufzurufen, auf dem kein Apple-Logo abgedruckt ist, schon ein wenig realitätsfremd. Zumindest unter den Gesichtspunkten fehlender Google Mobile Services. Also die für hauptsächlich europäische Kunden wichtige Kontakte-, Kalender- und Gmail-Synchronisation, als auch den begehrten Google Play Store als App-Quelle. Aber genau soviel kostet das nun offiziell vorgestellte Huawei Mate 40 Pro.

Doch die präsentierte Serie besteht in der Tat auch noch aus einem Huawei Mate 40 (899 Euro), Mate 40 Pro Plus (1.399 Euro) und einem Mate 40 RS im Porsche Design. Doch von all den Modellen werden wir vorerst in Deutschland keines zu sehen bekommen. Hätte ich das zumindest von dem RS-Modell erwartet. Doch dann frag ich mich im gleichen Augenblick, wer wohl bereit ist ein Huawei-Smartphone für 2.295 Trommelstücke zu kaufen, wo ich schon einen Krampf bekomme, wenn ich eine simple App installieren will.

Freunde ich mach es kurz, hier die offiziellen Daten in einer übersichtlichen Tabelle. Vorher will ich aber nicht versäumen noch zu erwähnen, dass natürlich die Ultra Vision Kamera direkt vom Start weg den ersten Platz mit 136 Gesamtpunkten bei DXOMARK eingenommen hat. Damit ist das Xiaomi Mi 10 Ultra, welches wir bereits mit EU-ROM testen durften, auf den zweiten Platz gerutscht.

Technische Daten des Huawei Mate 40 Pro

Technische Daten Mate 40 Pro
Display 6,76 Zoll AMOLED
Waterfall-Display
2.772 x 1.344 Pixel bei 456 ppi
18,5:9 Seitenverhältnis
90 Hz Bildwiederholrate
Prozessor HiSilicon Kirin 9000 Octa-Core (5nm)
1x ARM Cortex A77 max 3,13 GHz
3x ARM Cortex A77 max 2,54 GHz
4x ARM Cortex A55 max 2,05 GHz
Mali-G78 MP24 GPU
Speicher 8 GB GB RAM
256 GB UFS-3.1 interner Speicher
nicht erweiterbar via microSD-Card
erweiterbar via Huawei NM-Card
Abmessungen 162,9 x 75,5 x 9,1 mm
212 g
Akku 4.400 mAh (66 Watt Super Charge)
50 Watt Wireless Super Charge
Reverse Wireless Charging
Kamera Triple-Kamera:
50 MP Ultra Vision Kamera (f/1.9)
20 MP Ultra-Weitwinkel-Kamera (f/1.8)
12 MP Telefoto-Kamera (f/3.4, 5 x Optischer Zoom, OIS)
Frontkamera (PunchHole):
13 MP (f/2.4)
3D-Tiefensensor
Anschlüsse USB Type C, keine 3,5 mm Klinke
Sonstiges LTE 4G/5G
WiFi 802.11, a/b/g/n/ac/ax,
2 x 2 MIMO,
2.4GHz / 5GHz MIMO
Bluetooth 5.2, NFC
IR-Blaster
GPS, A-GPS, BEIDOU, Galileo, Glonass, NavIC
Fingerprintsensor (unter dem Display)
IP68-Zertifikation
Stereo-Lautsprecher
Gestensteuerung
EMUI 11, Basis Android 10
Farben Black
Mystic Silver
Außerhalb der EU:
Glaze White
Autumn Populus (Gelb Vegan Leather)
Summer Populus (Green Vegan Leather)
Preis und
Verfügbarkeit
1.199 Euro
ab dem 09. November 2020
[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares