Huawei MatePad Pro, MateBook D14 und ein Sound X Lautsprecher vorgestellt

Huawei gab am gestrigen Tag im Heimatland China eine kleine Präsentation neuer Produkte. Mit dabei ein Android-Tablet mit dem Namen Huawei MatePad Pro, einen smarten 360 Grad Lautsprecher „Sound X“ sowie zwei Notebooks mit den Namen MateBook D14 und D15. Während wir in der aktuellen Situation durchaus Hoffnung für die beiden Ultrabooks und dem Lautsprecher für deutsche Verkaufsregale haben, sieht es wohl bei dem Android-Tablet eher schlecht aus.

CEO Richard Yu ist nicht nur der Mann in Europa bei großen Veranstaltungen, nein auch wenn es im Heimatland China etwas zu präsentieren gibt ist sein Gesicht gefragt. So geschehen gestern, wo neben dem neuen Huawei MatePad Pro, zwei Notebooks und ein smarter Lautsprecher vorgestellt wurden. Doch der Reihe nach.

Huawei MatePad Pro

Hierbei handelt es sich praktisch um die direkte Konkurrenz des Apple iPad Pro. Huawei packt in sein Android-Tablet alles was ihnen lieb und teuer ist. So bietet das 10,8 Zoll große AMOLED-Display eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel bei  einer Pixeldichte von 280 ppi. Selbstredend kann das Tablet mit einem Tastaturcover und M-Pen bedient werden, der 4.096 Druckstufen bietet. Unter der Haube schlagen 8 Kerne im HiSilicon Kirin 990. Ihm zur Seite stehen wahlweise 6 GB RAM mit 128 GB internen Speicher oder 8 GB RAM und 256 GB interner Programmspeicher.

Bei Maßen von 159 x 245 7,2 Millimeter und einem Gewicht von 460 Gramm ist ein 7250 mAh starker Akku verbaut. Dieser lässt sich mit einem mitgelieferten 40-Watt-Netzteil entsprechend schnell Laden (2,5 Stunden). Den Trick des Kabellosen Laden beherrscht das Huawei MatePad Pro ebenso wie den Reverse-Charge. Das Laden anderer Geräte durch Qi-Technologie (7,5 Watt).

Huawei MatePad Pro

Auch Fotos und Videos lassen sich mit dem stärksten Tablet aus dem Hause Huawei erstellen. Dabei setzt das Unternehmen erstmalig auf eine 8-Megapixel-Frontkamera die sich im Display befindet (Punch Hole), um noch schmalere Ränder des Aluminium-Rahmens zu gewährleisten. Auf der Rückseite gibt es eine 13 Megapixel auflösende Kamera mit ebenfalls einer Blende von f/1.8.

Das Huawei MediaPad Pro gibt es nicht nur optional für den SIM-Kartenbetrieb, sondern auch mit schnellen LTE-5G-Funktion. Die Preise liegen bei der Vorstellung bei 3.299 Yuan (420 Euro) und 4.499 Yuan (570 Euro) für das große Modell. Da Android 10 mit EMUI 10 auf dem Tablet vorgestellt wurde und Google entgegen Microsoft noch keine Lizenz erhalten hat, um mit Huawei Geschäfte zu betreiben, werden wir wohl das Tablet zum Weihnachtsgeschäft in Deutschland nicht sehen.

Das Huawei MateBook mit US-Microsoft-Lizenz

Ganz anders das MateBook D14 und D15. Huawei ergänzt seine beliebte Ultrabook-Familie mit einem 14 und einem 15,6 Zoll großen Aluminium-Computer für unterwegs. Das lässt sich bei einem Gewicht von 1,38 kg oder 1,62 auch durchaus komfortabel realisieren. Auf Seiten des Arbeitsspeichers kann der Kunde zwischen 8 oder 16 GB wählen. Bei der Festplatte bleibt die Wahl zwischen 256 GB oder 512 GB SSD, beziehungsweise 1 TB HDD für das große Modell.

Bei dem Prozessor wird die Auswahl am Ende sogar noch größer. Es hat fast den Eindruck, als „baut“ der Kunde sein MateBook selbst zusammen. Huawei bietet einen Intel Core i5 oder Intel Core i7 der 10. Generation oder einen AMD Ryzen 5-Prozessor mit einer GeForce MX250 Grafikkarte. Die Preise belaufen sich je nach Konfiguration zwischen 5.299 Yuan (680 Euro) und 6.599 Yuan (850 Euro).

Neben dem typischen Fingerabdruck-Sensor befinden sich Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0, USB Typ-A (2.0), USB Typ-A (3.0), USB Typ-C, HDMI und ein 3,5-mm-Audio-Klinkenstecker an Bord. Detaillierte technische Daten erwarten wir in Kürze.

Smart Speaker Huawei Sound X

Zuguter letzt präsentiert uns Huawei noch einen smarten 360-Grad-Lautsprecher, der doch optisch eine starke Ähnlichkeit mit dem Pendant von Apple aufweist. Der Ei-förmige Lautsprecher entstand in Kooperation mit dem französischen HiFi-Spezialist Devialet. Der Lautsprecher soll zu einem 360 Grad High-Resolution-Sound und virtuellen 5.1 Raum-Effekten in der Lage sein. Ausschlaggebend für den Sound sind zwei 3,5 Zoll 60-Watt-Subwoofer und sechs 1,5 Zoll große Mittel-Hochtönern. Auf der Oberseite gibt es zur Bedienung wie beim Apple HomePod ein Touch-Pad und auch der Sound X lässt sich zu einem Stereo-Paar koppeln.

Eingebunden in Huaweis HiLink-Netzwerk, bietet der Lautsprecher auch smarte Eigenschaften wie die Sprachsteuerung „Xiaoyi“. Dafür ist er mit einem MediaTek MT8518 Quad-Core-Prozessor, 512 MB RAM und 8 GB internen Speicher ausgestattet. Der Huawei Sound X unterstützt Bluetooth 5.0 und kann im heimischen WLAN a/b/g/n/ac kommunizieren. Bei einer Höhe von knapp 20 und einem Durchmesser von 16 Zentimetern, wiegt der smarte Lautsprecher 3,5 Kilogramm. Der Preis in China beträgt 1.999 Yuan (260 Euro) und soll bereits noch dieses Jahr in China verkauft werden.

[Quelle: Huawei]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares