Hugo Barra verabschiedet sich von Xiaomi

Kurz geschockt: Hattet ihr gedacht die Untersuchungsergebnisse des Samsung Galaxy Note 7 Desaster wären die Schlagzeile des Tages, so hat sich das wohl hiermit erledigt. Richtig, Hugo Barra – einstiger Vize-Präsident bei Google Android – und „noch“ Vizepräsident bei der chinesischen Nummer 1 Xiaomi für internationale Geschäfte, hat gekündigt und geht zurück nach Silicon Valley. Ich verrate euch meine Vermutung wo er hin geht und das zieht euch die Schuhe aus, versprochen!

Hugo Barra geht zurück nach Silicon Valley

Bamm! Was für eine Überraschung die da Hugo Barra heute auf seinem privaten Facebook Profil bekannt gibt. Er wird nach fast 4 Jahren erfolgreicher Arbeit bei Xiaomi den Dienst quittieren. Er war das Gesicht in der Öffentlichkeit und maßgeblich für die neuen Märkte wie Indonesien, Singapur, Malaysia und über 20 anderen Länder wie Russland, Mexiko und Polen verantwortlich.

I embarked on what has been the greatest and most challenging adventure of my life. I moved to Beijing, 6,500 miles out of my comfort zone in Silicon Valley, to build from scratch a startup team within a bigger startup.

Als Zeitpunkt hat sich Hugo Barra den Monat Februar ausgesucht, welcher gleichzeitig auch das Ende des chinesischen Neujahrsfestes ist. Ihn zieht es zurück nach Silicon Valley, was seiner Meinung nach jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist.
Zu einem besseren Verständnis ist vielleicht noch ergänzend zu erwähnen das Hugo Barra nicht nur Freunde, sondern auch seine Familie in Kalifornien zurück gelassen hat.

My friends, what I consider to be my home, and my life are back in Silicon Valley, which is also much closer to my family. Seeing how much I’ve left behind these past few years, it is clear to me that the time has come to return.

Xiaomi Smartphone weiterhin China only

Zudem bin ich persönlich der Meinung dass es auch ihn gestört hat, bis zum heutigen Tage den Smartphone Verkauf nicht international gestalten zu dürfen. Auf der CES 2017, auf welcher man Anfang des Jahres als Xiaomi das erste Mal vertreten war, gab es zwar mit der in Kooperation mit Google produzierten Xiaomi Mi Box (Android TV OS) ein erstes Produkt außerhalb der chinesischen Mauern, aber eben nur das, nur für den US-Markt und auch kein Smartphone.

Zünd den Knaller

Ich habe euch ja eingangs bereits meine Vermutung angekündigt. Also Schlüpper festgehalten:
Ich behaupte Hugo Barra geht zu Essential Products Incorporated. Zu wem? Zu einer seiner besten Freunde und ehemaligen Arbeitskollegen bei Google – Android Erfinder und Programmierer Andy Rubin!
Beide verbindet die gleiche Philosophie, die auch dazu geführt hat, dass sie sich von Google mit unterschiedlichen Zielen getrennt hatten.

Andy Rubin ist aktuell dabei das nächste große Ding der Öffentlichkeit zu präsentieren, wie wir vor Kurzem schon berichtet hatten (zum Beitrag). Denn mit seinem aus circa 40 ehemaligen Google und Apple Mitarbeitern gegründeten Startup-Unternehmen, hat er ein nahezu fertiges Smartphone mit einem eigenen Betriebssystem in der Schublade, auf das Provider nach ersten Gesprächen händeringend warten.

Und dieses Smartphone soll nicht nur durch seine starke KI und Smart Home Einbindung glänzen, sondern – und jetzt aufgepasst – es soll von der Optik die gleichen Eigenschaften wie das Xiaomi Mi Mix haben. Also maximales Display und minimales Smartphone Gehäuse.

Was meint ihr zu meiner gewagten These?

[Quelle: Facebook]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares