Maze Alpha: Die Randlosen werden immer günstiger

Bei Xiaomi war das nahezu randlose Mi Mix noch ein “Konzept-Smartphone”. Inzwischen zeigen auch Hersteller wie Samsung mit dem Galaxy S8 (Plus) und LG mit dem G6 das der Trend hin zum “FullVision” Display ist zunehmend erkennbar. Das Start-up-Unternehmen Maze schlägt nun auch in diese Kerbe, nur dass das Maze Alpha bei 160 Euro bedeutend günstiger ist.

Doch dabei muss man nicht zwingend an Performance sparen. Denn mit einer MediaTek Helio P25 Octa-Core-CPU (4 x 2,5 GHz & 4 x 1,4 GHz), wahlweise 4 GB RAM mit 64 GB Speicher oder 6 GB RAM und 128 GB Speicher, inklusive microSD-Karten-Support bis 256 GB, braucht sich das Maze Alpha nicht hinter der Konkurrenz verstecken.

Maze Alpha mit 6 Zoll Edge-to-Edge-Display

Der Blickfänger ist aber das 6 Zoll große IPS-LCD-Display (1.920 x 1.080 Pixel) mit einer screen-to-body-ratio von 83 Prozent. Zum Vergleich, das Xiaomi Mi Mix gibt 83,6 Prozent an (zum Video). Unter diesen hat das in Shenzhen ansässige Unternehmen dem Maze Alpha einen Fingerabdrucksensor spendiert. Auch der 4.000 mAh starke Akku, welcher sich über den MediaTek eigenen Fast Charge Standard entsprechend schnell über den USB-Type-C-Port aufladen lässt.

Die Dual-Kamera kann auf dem Datenblatt nicht überzeugen

Auch wenn es als Haupt-Kamera, die in Mode gekommene Dual-Kamera auch bei dem Maze Alpha Einzug erhält, so ist diese doch durch einen Samsung  S5K3L8 Bildsensor von einer Auflösung von 5 und 13 Megapixel und einer Blende von f/2.2, recht schlicht ausgefallen. Das Maze Alpha ist ab sofort anstelle der 219,99 US-Dollar (4 GB RAM /64 GB Speicher) bis zum 30. Juni 2017 zum Vorzugspreis von 179,99 US-Dollar zu kaufen. Dank Android 7.0 Nougat in deutscher Sprache und LTE Band 20, wird das Edge-to-Edge-Smartphone auch nach Deutschland verkauft. Noch ist der Bezugspartner für uns GearBest (aktuell 160 Euro) – laut Hersteller ist aber auch ein europäischer Direktvertrieb geplant.

[Quelle: Maze | via Areamobile]

 

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 3 ohne T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 7, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares