Nokia 1 Plus: Sehen wir zum MWC noch ein drittes Smartphone?

Die Einladungen zu Sonntag den 24. Februar sind raus. Neben dem Nokia 9 PureView und dem Nokia 8.1 Plus wird ein Nokia 1 Plus, beziehungsweise Nokia 1.1 immer konkreter. Erste technische Daten zu dem Einsteiger-Smartphone sind nun bekannt.

 

Wir haben bereits am Wochenende darüber berichtet, das HMD Global nun endlich offiziell sich dazu entschlossen hat das Nokia 9 PureView mit der sagenumwobenen Penta-Kamera am 24. Februar 2019 vorzustellen. Lange genug wurde über dieses Smartphone spekuliert, Gerüchte verbreitet und zu einem Release angekündigt. Mit von der Partie wird auch ein Nokia 8.1 Plus sein, wie ein Teaser mit einem Loch oben links im Display verrät. Bereits vermutet hatten wir auch die Präsentation eines Einsteiger-Modells, dem 1 Plus oder Nokia 1.1 als Nachfolger des Nokia 1.

Mit Sicherheit eine Android Go Edition, da 1 GB an Arbeitsspeicher gemeinsam mit einem MediaTek MT6739WW Quad-Core-Prozessor genau die Ansprüche von Google erfüllen. Der SoC (System on a Chip) ist mit vier ARM Cortex A53 Kernen bestückt, die zu einer maximalen Taktfrequenz von 1,5 GHz in der Lage sind. Die grafischen Arbeiten werden von einer Imagination Tech PowerVR GE8100 GPU übernommen. Die Auflösung des 5 Zoll großen Display beträgt 960 x 480 Pixel bei 213 ppi.

Nokia 1 Plus wir um die 100 Euro kosten

Das Nokia 1 erschien im April 2018, besitzt ein 4,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixel bei 218 ppi. Ale Antrieb dient ebenfalls ein MediaTek Prozessor. Hier jedoch eine MT6737 Quad-Core-CPU mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,1 GHz. Auch hier gibt es lediglich 1 GB RAM und 8 GB interner Programmspeicher. Seinerzeit noch mit Android 8.1 Oreo ausgeliefert, wird das 1 Plus bereits Android in der Version 9 Pie an Bord haben. 

Das Nokia 1 hat als unverbindliche Preisempfehlung 99 Euro gekostet. Inzwischen bekommt ihr das Smartphone für 85 Euro. Auch nicht viel günstiger. Der Preis den Nachfolgers wird sich vermutlich am Nokia 1 orientieren.

[Quelle: TigerMobiles | via SmartDroid]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares