Nokia 5.3 ab sofort für 209 Euro in Deutschland verfügbar

Ab sofort lässt sich das Nokia 5.3 für 209 Euro auch in Deutschland kaufen. Geliefert wird ab Mittwoch den 20. Mai 2020. HMD Global erweitert damit sein Portfolio an Mittelklasse-Smartphones mit einer Quad-Kamera und puren Android 10 Betriebssystem.

Auf das Nokia 9.3 PureView aus der Flaggschiff-Klasse müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden. Vorher bekommt die Mittelklasse mit dem Nokia 5.3 Zuwachs, dass mit günstigen 209 Euro in den Farben Cyan Blue, Sand und Charcoal in Deutschland ab sofort überzeugen möchte. HMD Global garantiert wie auf all seinen Android One Geräten zwei Jahre Android System- und drei Jahre Sicherheitsupdates. Vorinstalliert ist Android 10.

Nokia 5.3 mit kreisrunder Quad-Kamera

Als Bildschirm bietet das Nokia 5.3 ein 6,55 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.600 x 720 Pixel und einem Seitenverhältnis von 20:9. Mittig mit einer tropfenförmigen Notch für die 8 Megapixel auflösende Frontkamera mit einer Blende von f/2.0. Auf der Rückseite gibt es direkt über dem Fingerabdrucksensor ein kreisrundes Kamera-Array für vier Sensoren. Einer 13-MP-Hauptkamera (f/1.8), einem 2-MP-Tiefen- und 2-MP-Makro-Sensor, sowie einer 5-MP-Ultra-Weitwinkel-Kamera.

Nokia 5.3

Als Antrieb dient der Snapdragon 665 Octa-Core-Prozessor gemeinsam mit 4 GB RAM und 64 GB erweiterbaren Programmspeicher (max. 512 GB via microSD-Karte). Der SIM-Slot ist Hybrid-fähig und kann somit wahlweise zwei Nano-SIM oder eine Nano-SIM und eine microSD-Karte gleichzeitig verarbeiten. Das 164,3 x 76,6 x 8,5 Millimeter große und 180 Gramm schwere Nokia-Smartphone bietet eine dedizierte Google-Assistant-Taste auf der linken Seite.

Akku hält laut HMD Global 2 Tage

Der Akku soll mit seiner Kapazität von 4.000 mAh – laut HMD Global – für eine Laufzeit von zwei Tagen sorgen. Wenn – dann kann über den unteren USB-Type-C-Port aufgeladen werden. Einen analogen Kopfhörer-Ausgang durch eine 3,5 Millimeter große Klinkenbuchse gibt es ebenfalls.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares