Nokia 9.3 PureView: Die ersten technischen Daten sind bekannt

Auch dem Nokia 9.3 PureView scheint das gleiche Schicksal zu ereilen wie dem Vorgänger dem Nokia 9 PureView zu ereilen . Es soll die beste Kamera am Markt besitzen, was allen Anschein jedoch immer wieder zu Verschiebungen des Marktstarts führt. Inzwischen sind einige Informationen zu der revolutionären Carl Zeiss Kamera, als auch technische Daten durchgesickert. Wird uns hier auch ein veralteter Prozessor erwarten?

Das Nokia 9 scheint das schwarze Schaf der HMD Global Familie zu sein. Einerseits soll es das Flaggschiff aller Nokia-Smartphones darstellen – andererseits verärgert das Unternehmen seine Fan-Base mit fortwährenden Termin-Verschiebungen der Präsentation, beziehungsweise Verkaufsstart des Nokia-Flaggschiffs. Es schein als habe man soviel Zeit mit der Entwicklung benötigt, dass HMD Global glatt eine Generation überspringen musste. So wird also das Nokia 9.2 PureView ein Smartphone bleiben, welches nie erschien. Aktuell heißt es das Nokia 9.3 PureView wird im zweiten Halbjahr 2020 erscheinen. Das könnte bereits Anfang Juli sein, im schlechtesten Fall zum Weihnachtsgeschäft.

Auch das Nokia 9.3 PureView setzt den Fokus auf die Penta-Kamera von Zeiss

Erneut soll das Nokia-Smartphone eine kreisförmig angeordnete Penta-Hauptkamera in enger Zusammenarbeit mit dem deutschen Optik-Spezialisten Carl Zeiss besitzen. Dabei werden die beiden Hauptkameras eine Auflösung von 108 und 64 Megapixel bieten. Getestet wird aktuell an einem Prototypen, ob wie bei dem Samsung Galaxy S20 Ultra (zum Test), die 8K Videoaufzeichnung bei 30 Bildern pro Sekunde unterstützt werden soll. Wenngleich natürlich auch auf dem Sektor die Auflösung sich weiterentwickelt, mussten wir jedoch bei unserem Test feststellen, dass es nur wenige Möglichkeiten zur Bearbeitung oder Wiedergabe von 8K-Videomaterial gibt.

Weiterhin ist von exklusiven Funktionen mit dem Namen „Zeiss Effekts“ die Rede, von denen aber bis dato noch keine weiteren Details vorliegen. Auch für die Frontkamera kann das Nokia 9.3 PureView mit einer kleinen Sensation aufwarten (abhängig vom Release-Datum). So soll die Punch-Hole-Kamera erst einmal unsichtbar unter dem Display verbaut sein und nur bei Nutzung das Display für ein optimales Sichtfeld der 20-Megapixel-Kamera freigeben. Aktuell späten sich jedoch die Lager, ob es eine Dual-Kamera mit 20 Megapixel und einer 3D-ToF-Kamera (Time of Flight) wird oder eine Single-Kamera mit 32 Megapixel.

Schneller Qualcomm-Prozessor ist an Bord

Zumindest die größte Sorge des verbauten SoC (System on a Chip) scheint vorerst geklärt. Denn HMD Global wird wohl den aktuell schnellsten Qualcomm-Prozessor – den Snapdragon 865 verbauen. Ihm stehen wahlweise 6 GB RAM mit 128 GB internen Speicher oder 8 GB LPPDDR4X RAM und 256 GB UFS 3.0-Programmspeicher zur Verfügung. Allen Anschein gibt es auch dieses Jahr keine Möglichkeit der Speicher-Erweiterung durch eine microSD-Karte. Auch bei der Kapazität des Akkus gibt es noch Ungereimtheiten. Die einen meinen 4.500 mAh die anderen reden von 5.000 mAh. Einig sind sie sich jedoch bei der Unterstützung des kabellosen Ladens.

Technische Daten Nokia 9.3 PureView
Display 6,29 Zoll POLED
2.880 x 1.440 Pixel bei 481 ppi
120 Hertz Bildwiederholrate
Seitenverhältnis 18:9
Corning Gorilla Glass 6
HDR10+
Prozessor Snapdragon 865 Octa-Core (7nm)
1x ARM Cortex A77 max 2,84 GHz
3x ARM Cortex A77 max 2,42 GHz
4x ARM Cortex A55 max 1,8 GHz
Adreno 650 GPU (587 MHz)
Speicher 6 GB / 8 GB RAM
128 GB / 256 GB UFS 3.0
Kein microSD-Karten Support
Abmessungen unbekannt
Akku 5.000 mAh
Qi-Technologie
Kamera Penta-Hauptkamera:
108 MP (f/1.8, PDAF, OIS)
64 MP (Weitwinkel)
13 MP (Ultra-Weitwinkel)
8 MP (Telesensor)
3D/TOF (Tiefensensor)Dual-Frontkamera (versteckte Punch Hole):
20 MP (f/2.0)
3D/TOF (Tiefensensor)
Anschlüsse USB Type C 3.1, keine 3,5 mm Klinke
Sonstiges Wi-Fi 802.11 a / b / g / n / ac / ax
Bluetooth 5.1, NFC
GPS, A-GPS, BDS, Glonass
Fingerprint ID (unter dem Display)
IP68
Metallrahmen/Glasrückseite Corning Gorilla Glass 5
Android 10 (Android One)
Farben Schwarz
Blau
Preis und
Verfügbarkeit
3. bis 4. Quartal 2020

799 Euro (6/128 GB)

[Quelle: Nokia PowerUser]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares