OnePlus 6T im Test: Das T macht den Unterschied

OnePlus hat heute in New York seinen neuesten Flagship-Killer – das OnePlus 6T präsentiert. Wir hatten das große Glück, das Smartphone schon eine Woche vor allen anderen ausgiebig zu testen. Unsere Erkenntnisse lest ihr jetzt im folgenden Test.

OnePlus hat es sich zu Eigen gemacht seinen Flagship-Killer alle 6 Monate neu aufzulegen. Ganz nach dem Motto, gibt es etwas Neues so werden wir es auch Zeitnah verbauen. Und so sind die Unterschiede zum OnePlus 6 überschaubar, lassen aber dennoch das Herz der Fans höher schlagen.

Was ist neu?

Schaut man sich die Corning Gorilla Glass 5 Rückseite an, vermissen wir den Fingerabdrucksensor. Dieser hat nun auf der Vorderseite unter dem 6,41 Zoll großen Corning Gorilla Glas 6 seinen Platz gefunden. OnePlus setzt hier auf die optische Trustzone-Technologie von Qualcomm. Diese ist 350 Millisekunden schnell und soll  mindestens 300.000 Einsätze schadlos überstehen, so der Hersteller.

Weiterhin hat OnePlus die Kapazität des Akkus auf 3.700 mAh erhöht, was immerhin 400 mAh zum Vorgänger mehr sind. Allen Anschein verbraucht dieser auch mehr Platz, sodass die 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse weg rationalisiert wurde.

Während die Dual-Hauptkamera mit ihrem 20- und 16-Megapixel Sensor gleichgeblieben ist, haben sich die Programmierer an die Software gesetzt und diese im Bezug auf Nachtaufnahmen, Portraits und 1080p Super-Slow-Motion Videoaufnahmen. Allerdings nur mit 240 fps – bei 720p sind es dann immerhin 480 fps und nicht wie bei Sony 1080p mit 960 Frames per Second.

Das Optic-AMOLED-Display ist mit 6,41 Zoll dank kleinerer Notch größer geworden. Und Last but not least gibt es ein neues Einsteiger-Modell mit 6 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher.

Fingerabdrucksensor des OnePlus 6T

Verarbeitung

OnePlus ist längst in der Oberliga angekommen, was der Kunde auch an der Verarbeitung erkennt. Keine Spaltmaße, keine scharfen Kanten und die Hardware-Tasten sitzen mit gutem Druckpunkt nach wie vor an der selben Stelle. Wir durften das Modell in Midnight Black testen, welches neben der Mirror Black Version ab Verkaufsstart von OnePlus verkauft wird. Obwohl der Hersteller hier sogenannte 3D-Glas als Werkstoff nennt, fühlt es sich an wie Metall und bietet auch entsprechen guten Halt in der Hand. OnePlus 6TAuch das Problem der Fingerabdrücke zeigt sich bei unserem OnePlus 6T nicht. Bei einer Größe von 157,5 x 74,8 x 8,2 Millimeter wiegt das OnePlus 6T gerade einmal 185 Gramm und bietet ein sehr wertige Haptik.

 

Display

OnePlus 6TOnePlus verbaut ein 6,41 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel bei 402 ppi. OnePlus gibt ein Screen-to-body-ratio von 86 Prozent für das Display im 19,5:9-Format. Nicht zuletzt wegen der deutlich kleiner gewordenen Notch, die einen 3 in 1 Sensor für Beleuchtung, Annäherung und RGB, zuzüglich der 16-Megapixel-Frontkamera für den 0,4 Sekunden schnellen Face Unlock beherbergt. In unserem Einsatz von knapp einer Woche arbeitete dieser zuverlässig, aber nur in Kombination mit einem Druck auf die Power- und Standby-Taste. Die Notch lässt sich auch bei OnePlus mit einem schwarzen Balken verstecken.

OnePlus 6T

 

Der Bildschirm bietet eine hervorragende Wiedergabe, hohen Kontrast und eine optimale Blickwinkelstabilität. Zur Kalibrierung der Farbräume werden sRGB, DCI-P3, adaptiver Mode und eine benutzerdefinierte Einstellung unterstützt. Einen Nacht- und Lese-Modus bietet das OnePlus 6T ebenfalls.

Sound

Nach wie vor unterstützt OnePlus keinen Stereo-Sound. Die Musik schallt unten raus. Die Qualität bedarf im Grunde bei Mono-Sound eh keine großen Ansprüche. Also testen wir die Qualität über unsere eigenen Kopfhörer, denn OnePlus bietet diese nicht im Lieferumfang mit an. Warum auch, verkauft der Hersteller diese doch separat. Unterstützt wird nicht nur  aptX und aptX HD bei Bluetooth, sondern auch Dirac HD und Direc Power Sound. Der Klang, der nur noch über den USB-Typ-C geliefert wird, klingt ausgewogen in allen Frequenzbereichen und kann auf Wunsch auch über den Audio Tuner angepasst werden.

OnePlus 6T

CPU & GPU

Als Prozessor verbaut der chinesische Hersteller nach wie vor den Snapdragon 845 Octa-Core-Prozessor, der grafisch von einer Adreno 630 unterstützt wird. Qualcomm wird vermutlich erst im Frühjahr für Nachschub sorgen und den vermutlich zuerst auch nur an Samsung und ihr S10. Somit gab es auch hier nichts großartig zu testen oder gar zu beanstanden.

Auch in Sachen Speicher hat sich nicht viel geändert. Nach wie vor 8 GB an LPDDR4X Arbeitsspeicher und wahlweise 128 oder 256 GB UFS 2.1 2-Lane Flash-Speicher. Neu ist allerdings wie eingangs beschrieben eine Version mit 6 GB RAM und 128 GB interner Programmspeicher, die vermutlich für die meisten ebenfalls reichen sollte.

Software

Einer der Gründe warum viele sich für ein OnePlus-Smartphone entscheiden, ist die hauseigene Benutzer-Oberfläche OxygenOS. Diese wird auch im Fall des OnePlus 6T in der Version 9.0.3 auf Basis von Android 9.0 Pie ausgeliefert. Viele Funktionen wie ein Doppel-Tap zum aufwecken oder in den Stand-by bringen, sowie individuelle Anpassungen des Designs, erinnern an das einstige Cyanogen OS. Akzentfarben, dunkles oder helles Theme, Icon-Packs und das Raster-Layout, alles kein Problem.

Selbst die Navigationsleiste lässt unterschiedliche Einstellungen zu. Natürlich gibt es auch im OnePlus 6T wieder viele Gesten durch Buchstaben, dem drei-Finger-Screenshot oder der Musik-Steuerung durch zwei Finger.

Kamera

Das OnePlus die Dual-Hauptkamera aus dem OnePlus 6 beibehalten hat, haben wir bereits erwähnt. Das ist im Klartext ein 16-Megapixel Sony IMX 519 Sensor mit optischen und elektrischen Bildstabilisator und einer Blende von f/1.7. Der zweite Sensor bietet 20 Megapixel, ist ein Sony IMX 376K, ebenfalls mit einer Blende von f/1.7 und ist für den 1,6-fachen optischen und 2-fachen verlustfreien Zoom zuständig.

Jedoch haben die Programmierer kräftig an den Algorithmen der Kamera-Software rum geschraubt. Für diesen Teil des Tests bitten wir jedoch noch um ein wenig Geduld.
Ob die Software auch für das OnePlus 6 via OTA-Update ausgeliefert wird, wollte uns OnePlus nicht verraten.
Habt ihr noch spezielle Test-Kriterien für die Kamera, ab in die Kommentare damit.

Akku & Telefon

Wir haben es bereits erwähnt: Der Akku hat nun eine Kapazität von 3.700 mAh. Das reicht für jeden Hardcore-User für eine ganztägige Nutzung. Inzwischen sind auch andere Hersteller auf den Trichter gekommen, dass schnelles Laden zur Freude des Nutzers beiträgt. Da kann man auch gern die Unterstützung von kabellosen Laden weiterhin verweigern.
Zwar heißt der Ladestandard nicht mehr „Dash-Charge“ hat aber von seinen Qualitäten nichts verloren. Vorausgesetzt ihr nutzt das mitgelieferte Netzgerät.

Die Sprachqualität ist für beide Gesprächspartner laut, klar und deutlich. Auch die Geräuschunterdrückung funktioniert sehr gut. Das OnePlus 6T unterstützt LTE und VoLTE in allen wichtigen Bändern (inklusive Band 20) mit Cat 16 im Down- und Cat 13 im Upload. WLAN wird im 2,4- und 5-GHz-Netz unterstützt.

Fazit des OnePlus 6T

Wer das OnePlus 6T einmal in der Hand hielt und einen Blick auf das 6,41 Zoll große Display mit kleiner Notch und dem Fingerabdruck-Sensor unter dem Corning Gorilla Glass 6 geworfen hat, wird es nicht mehr weggeben wollen. Antrieb und Speicher waren auch ohne mircoSD-Karten-Support nie ein Problem für OnePlus und wird es wohl auch bei dem bis zu 8 GB RAM und 256 GB Programmspeicher ausgestatteten 6T nicht.

Sind die überschaubaren Veränderungen zum Vorgänger ein Kaufgrund für das OnePlus 6T? Für Fans stellt sich die Frage erst gar nicht. Wer ein OnePlus 6 sein Eigen nennt wird weitere 6 Monate warten können. Bei einem Preis von 579 Euro gibt es nur wenig Vergleichbares. Insofern dürfen auch Neukunden gerne beim aktuellsten Flagship-Killer zugreifen. Unsere Empfehlung hat das Smartphone alle Mal.

 

In eigener Sache:
Bei dem OnePlus 6 hatte uns der Hersteller ein wenig vernachlässigt. Auch beim OnePlus 6T zeichnete sich bereits ab, dass wir nicht mit der ersten Charge an Test-Samples berücksichtigt werden. Umso dankbarer sind wir für einen Händler, der an dieser Stelle ungenannt bleiben möchte, bereits eine Woche vor allen anderen das Smartphone zum testen bekommen zu haben. Dankeschön!

Beitrag teilen:

Test OnePlus 6T
  • 9.5/10
    Hardware - 9.5/10
  • 9.4/10
    Verarbeitung - 9.4/10
  • 9.5/10
    Software - 9.5/10
  • 9.5/10
    Performance - 9.5/10
  • 8.1/10
    Kamera - 8.1/10
  • 9/10
    Akku - 9/10
  • 9.3/10
    Preis/Leistung - 9.3/10
9.2/10

Kurzfassung

Das OnePlus 6T wird mit Sicherheit wieder ein voller Erfolg. Hersteller wie Xiaomi und dem Pocophone nähern sich verdächtig dem OnePlus-Alleinstellungsmerkmal, bieten aber noch nicht die Verarbeitungsqualität und hochwertige Material-Wahl. Auch das OnePlus 6T bleibt eine absolute Kaufempfehlung, wenngleich die Kamera noch einen Tick zulegen könnte.

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares