OnePlus 7 Pro: Erneut wurde das Unternehmen beim tricksen erwischt!

Bei dem jüngst vorgestellten OnePlus 7 Pro wirbt der Hersteller mit einem 3-fach optischen und damit verlustfreien Zoom, doch in Wirklichkeit ist es nur ein 2,2-facher Zoom. Auch das Display scheint bei einigen Kunden Probleme zu bereiten. Von sogenannten „Ghost Touches“ ist die Rede.

 

Der chinesische Hersteller wurde bereits beim OnePlus 5 überführt, in Sachen optischen Zoom nicht ganz die Wahrheit zu sagen. Denn seinerzeit wurde mit einem 2-fachen optischen – und damit verlustfreien Zoom geworben. Wie sich später herausstellte, bot das Smartphone jedoch nur eine 1,6-fache Vergrößerung, die Differenz wurde dann digital bereitgestellt. Bei dem jüngst vorgestellten OnePlus 7 Pro scheint es sich auf der ersten Blick hin ähnlich zu verhalten.

Denn wie einige Recherchen von Android Police ergeben haben, bietet die Triple-Kamera des OnePlus 7 Pro lediglich einen 2,2-fachen optischen Zoom. Jedoch muss man CEO Pete Lau zugute halten, dass es sich hier nicht um den gleichen Betrug wie bei dem OnePlus 5 handelt. In diesem Fall handelt es sich lediglich um eine Auslegungssache.

Anstelle der 8 hat OnePlus einen 13-Megapixel-Sensor verbaut

Der 8-Megapixel-Sensor, der für den Zoom verantwortlich ist, ist in Wahrheit ein 13-Megapixel-Tele-Sensor. Ja ist doch spitze, werdet ihr denken. Mehr Pixel als offiziell verkauft! Jedoch werden unter normalen Bedingungen über dieser Optik nur Fotos mit einer 8-Megapixel-Auflösung angefertigt. Ausschließlich im Fall des „3-fachen“ Zoom, nutzt OnePlus die vollen 13 Megapixel – vergrößert optisch nur 2,2-fach und schneidet anschließend das Format auf die 8-Megapixel-Größe. Dann hätte man in der Tat rein rechnerisch, einen 3-fachen Zoom mit einem 8-Megapixel-Sensor.

Für Profi- und Hobby-Fotografen ist das selbstredend nicht das identische Ergebnis, da sich die Form des Motivs und die Größe des Hintergrunds eklatant unterscheiden. Unterm gewissen Gesichtspunkten, hat OnePlus aber nicht gelogen. Dennoch entschuldigt sich das Unternehmen in einer offiziellen Stellungnahme.

 

Touchscreen-Probleme bei dem OnePlus 7 Pro

Auch das Problem der immer häufiger auftauchenden „Ghost Touches“ sind OnePlus bereits bekannt. Wie der CEO bekannt gab, arbeite man bereits mit Hochdruck an dem Problem.

Das Problem ist jedoch nicht ganz neu und führte auch beim OnePlus 6 zu Touchscreen-Berührungen, die nie von dem Nutzer getätigt wurden. Bei dem OnePlus 7 Pro, scheinen diese überwiegend in der oberen rechten Ecke statt zu finden, so dass beispielsweise ohne das eine wirkliche Berührung des Displays, sich das Benachrichtigungs-Menü öffnet. Immer mehr Kunden berichten aber auch über Vorfälle bei Anwendungen wie Facebook, Instagram oder der Kamera, wo dann plötzlich Aktionen ausgeführt werden oder sich sogar Menüs öffnen.

Hoffen wir das OnePlus schnell eine Lösung für das Problem findet, da es für Betroffene ein sehr unangenehmes Arbeiten sein sollte.

[Quelle: Android Police | WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares