OnePlus kündigt Always on Display an

So gut das hauseigene OxygenOS von OnePlus mit starken Anleihen zum ehemaligen CyanogenMod auch ist, so wünscht sich beispielsweise die Community schon länger eine „Always on Display“-Funktion. Dem Wunsch kommt die Oppo-Schwester nun nach und kündigt in seinem Forum die Fertigstellung des Bildschirm-Features an.

OnePlus hat mit „IDEEN“ (IDEAS) ein Programm ins Leben gerufen, das bereits in den letzten 8 Wochen über 5.000 Vorschläge zu Verbesserungen gesammelt hat. Ideen, wie man OxygenOS weiter verbessern kann. Darunter Dinge wie eine DeX-Funktion, Anruf-Aufzeichnung oder ein seitliches Benachrichtigungslicht im Display. Letzteres realisiere ich mit der App „Plus Beat„. Alles Ideen, die bis auf Weiteres von OnePlus abgelehnt wurden. Akzeptiert hingegen wurde das „Always on Display“, was im Grunde ja diese Funktion mehr oder weniger auch simuliert.

Plus Beat
Plus Beat
Entwickler: Vishal Dubey
Preis: Kostenlos

Always on Display kommt zu OnePlus

Hierbei werden auf dem Display im Sperrzustand, dauerhaft die Uhrzeit, Datum und eingehende Benachrichtigungen angezeigt. Hierzu eignen sich AMOLED-Bildschirme am besten, da die Darstellung von Schwarz nahezu keine Akku-Energie verbraucht. OnePlus verfügt zwar wie aktuell bei dem OnePlus 8 und 8 Pro über ein Inaktivitätsdisplay, dieses zeigt aber Uhrzeit und Benachrichtigungen nur an, wenn man einmal auf den Bildschirm tippt oder das Smartphone in die Hand nimmt. Auch das sogenannte „Horizon light“ leuchtet an den seitlichen Rändern nur einmal bei einer eingehenden Nachricht auf.

Lange Zeit hatte sich das Team gegen ein „Always on Display“ gestellt, da die BBK-Tochter dem zusätzlichen Energieverbrauch skeptisch gegenüberstand. Nun scheint man dem starken Wunsch der Community nachgegeben zuhaben, wie man im OnePlus-Forum lesen kann. Die programmiertechnische Umsetzung ist vollzogen und die Freigabe für August/September 2020 geplant. Aktuell sucht CEO und Gründer Pete Lau über Twitter nach einigen Design-Vorschlägen für die AOD-Uhren.

Welche OnePlus-Modelle das Feature explizit erhalten werden, wurde bis dato noch nicht kommuniziert. In der Regel beginnt das Unternehmen jedoch zuerst mit Updates bei den neuen Modellen.

[Quelle: OnePlus-Forum]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares