Oppo A96 beeindruckt unter 300 Euro mit Air-Gesten und 5.000-mAh-Akku

Oppo bringt heute für nur 299 Euro mit dem Oppo A96 ein neues Mittelklasse-Smartphone in den deutschen Handel. In den Farben Starry Black und Sunset Blue kann es hauptsächlich durch seine kontaktlose Bedienung und einem großen Akku überzeugen. Aber auch die restlichen technischen Daten dürften bei dem Preis überzeugen.

 

300-Euro-Smartphone gesucht? Oppo A96 gefunden!

Ihr sucht ein Smartphone unter 300 Euro das euch den Arbeitsalltag erleichtert? Dann könnte das seit heute verfügbare Oppo A96 genau das richtige Smartphone sein. Obwohl der „Vorgänger“ das Oppo A94 5G auf bestimmten Gebieten noch gewisse Vorteile bieten könnte. Doch dazu mehr am Ende des Artikels. Das Oppo A96 bietet ein 6,59 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel bei 401 ppi. Die maximale Bildwiederholrate beträgt 90 Hertz bei einer Helligkeit von höchstens 600 nits. Das neue Oppo A96 unterstützt Air Gestures, darunter berührungslose Schiebegesten, die Darstellungen auf dem Display nach oben oder unten bewegen. Per kontaktlosem Wischen nach oben werden Anrufe
entgegengenommen, mittels statischer Handflächengesten können Anrufe stumm geschaltet werden.

Oben links im Panel (Punch Hole) eine 16-Megapixel-Frontkamera mit einer Blende von f/2.0. Dank der „360 Grad Fill Light“-Funktion gelingen der vorderen Kamera auch in dunkler Umgebung helle und klare Selfies. Aufgrund der LCD-Technologie ist der Fingerabdrucksensor an der Seite im Power- und Standby-Button integriert.

Eigentlich nur eine Single-Hauptkamera

Auf der Rückseite gibt es oben links zwei vertikal angeordnete und recht groß wirkende Optiken. Im Detail sind es dann aber nur eine 50 Megapixel auflösende Hauptkamera (f/1.8) und ein 2-Megapixel-Tiefen-Sensor für eine angenehme Tiefenschärfe bei Portraitaufnahmen. Der festverbaute Akku bietet eine Kapazität von satten 5.000 mAh und sollte für ein ausdauerndes Nutzervergnügen sorgen. Dank mitgelieferten 33 Watt „SUPERVOOC“-Charge lädt das Oppo A96 in einer halben Stunde etwas mehr als 50 Prozent des Akkus auf. Die „KI Night Charge Protection“ ermöglicht es euch das Smartphone bequem über Nacht an das Ladegerät zu stecken. Der Akku überlädt nachts nicht und bleibt so länger frisch.

Oppo A96

Oppo verbaut in das 164,4 x 8,4 x 75,7 Millimeter große und nach IP5X gegen Staub, sowie nach IPX4 gegen Wasser geschützte Smartphone einen Snapdragon 680 Octa-Core-Prozessor. Gemeinsam mit 8 GB LPDDR4x RAM und 128 GB internen UFS-2.2-Programmspeicher. Dieser lässt sich via microSD-Karte zusätzlich zu 2 Nano-SIM-Karten bis zu 1 TB optional erweitern. Doch genau an dieser Stelle würde ich gern auf den Schwachpunkt des Oppo A96 gegenüber seinem „Vorgänger“ hinweisen.

Ist der Vorgänger am Ende die bessere Entscheidung?

Denn anders als beim Oppo A94 5G gibt es eben kein schnelles LTE der fünften Generation. Auch muss darauf hingewiesen werden, dass der Vorgänger inzwischen nur 243 Euro bei Amazon* kostet, eine Quad-Kamera auf der Rückseite besitzt und mit einem AMOLED-Display befeuert wird. Als Prozessor gibt es halt lediglich einen MediaTek Dimensity 800U und der Akku ist mit 4.310 mAh etwas kleiner. Auch hier eine Audio-Klinkenbuchse an Bord.

[Quelle: Pressemitteilung]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Oppo Find X5 im Test: Ist teuer auch immer besser?

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.