Oppo Reno 3 Pro: Mittelklasse in Indien offiziell vorgestellt

Während wir uns hierzulande auf das Oppo Find X2 Flaggschiff-Smartphone, als auch auf die Oppo Smartwatch Ende der Woche freuen, wird in Indien inzwischen das Oppo Reno 3 Pro offiziell vorgestellt. Ein durchaus interessantes Mittelklasse-Smartphone, bei dem die Chancen für einen deutschen Release gar nicht so schlecht stehen.

Zugegeben – bei dem aktuellen Angebot an Smartphones, welche zum größten Teil von chinesischen Herstellern stammen, ist es nicht leicht einen Überblick zu behalten. Nicht nur dass sich die Unternehmen untereinander in weitere Sub-Label unterteilen, nein – teilweise verwirren uns die Hersteller zusätzlich noch mit ein und dem gleichen Smartphone, aber je nach Land einer unterschiedlichen Bezeichnung. Im Fall des Oppo Reno 3 Pro setzt das Unternehmen dem Ganzen die Krone auf: Unter dem identischen Namen gab es bereits in China eine Präsentation, welche jedoch technisch komplett anders ausgestattet ist.

Der Prozessor macht den Unterschied

Den größten Unterschied macht allein der Prozessor aus. Bei unserer heutigen Neuvorstellung ist ein MediaTek Helio P95 Octa-Core-Prozessor verbaut. In China gibt es einen 5G-tauglichen Snapdragon 765G von Qualcomm.

Oppo Reno 3 Pro

Das indische Modell ist dennoch nicht per se auf Sparflamme getrimmt. Das 6,4 Zoll große AMOLED Display bietet in einem 20:9 Format eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel. Bei einem Screen-to-body-Ratio von 91,5 Prozent, liegt auch hier der Fokus auf wenig Rand. Da verwundert es auch nicht, das die Dual-Frontkamera im Display (Punch Hole) seinen Platz gefunden hat. Und das gleich mit einem 44- und 2-Megapixel auflösenden Sensor.

Das Oppo Reno 3 Pro ist auch in Indien gut ausgestattet

Auch auf Seiten der Speicherkapazität wird nicht zwingend gekleckert. Ganze 8 GB RAM und wahlweise 128 oder 256 GB interner Programmspeicher finden wir auch zum Teil im Premiumbereich. Auf der Rückseite ist der Hobby-Fotograf mit einer vertikal angeordneten Quad-Kamera gut ausgestattet. Die Auflösungen betragen 64 (Weitwinkel f/1.8), 13 (Telephoto f/2.4), 8 (Ultra-Weitwinkel f/2.2) und 2 Megapixel (Monochrom f/2.4). Die maximale Vergrößerung beträgt digital das 20-fache.

Optisch unterscheiden sich das indische und chinesische Oppo Reno 3 Pro kaum. Bei der Größe von 158,8 x 73,4 x 8,1 Millimeter und dem Gewicht von 175 Gramm nur minimal. Welches der beiden Modelle nun nach Deutschland kommt wissen wir nicht.

Preise und Farben

In Indien bezahlt man für das in Auroral Blue, Midnight Black und Sky White erhältliche Modell 370 Euro, beziehungsweise 410 Euro. Die Akku-Kapazität ist dann aber bei beiden Versionen auf den mAh identisch. Auch können beide 4.025 mAh starken Akkus mit einem 30 Watt „VOOC Charge 4.0“ schnell geladen werden. Das vorinstallierte Betriebssystem ist ColorOS 7 basierend auf Android 10.

[Quelle: Oppo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares