Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro zeigen sich kurz vor Release

Im Heimatland China werden das Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro am 10. Dezember offiziell vorgestellt. Hierzulande werden wir vermutlich noch bis nächstes Jahr warten müssen. Dennoch sind erste Informationen und Bilder ein recht guter Gradmesser was uns erwartet.

 

Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro zeigen sich

Bei unserem Test zum Oppo Reno 4 waren wir stark verunsichert wo sich Oppo als europäischer Neuankömmling denn mit den Modellen einsortieren will. Preis und einige Ausstattungsmerkmale wiesen eindeutig auf Premiumklasse hin, dann waren aber auch Bauteile der Mittelklasse zu erkennen. Nun zeigen sich mit dem Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro die Nachfolge-Modelle, welche wohl mit dem Reno 5 Pro+ noch zusätzlich ergänzt werden. Alle Modelle sollen einen Snapdragon 775G Octa-Core-Prozessor verbaut haben, der LTE-5G-Support bietet. Es steht aber wohl auch noch ein MediaTek Dimensity 1000+ zur Disposition.

Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro

Auf Seiten des Speichers hat der Kunde die Wahl zwischen 8 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher oder 12 GB RAM und 256 GB NAND-Flashspeicher. Das wären dann wieder Größen die man im Grunde eher im Flaggschiff-Segment gewohnt ist. Während die Akku-Kapazität noch vakant ist, wissen wir zumindest über einen 65-Watt-Ladestandard namens SuperVOOC 2.0.

Nicht beide bieten ein Curved-Display

Das Oppo Reno 5 wird ein 6,43 Zoll großes und planes Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel haben, ganz im Gegensatz zum Reno 5 Pro. Das wird mit einer Diagonale von 6,55 Zoll nicht nur größer, sondern besitzt auch einen seitlich abgerundeten AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel. Beide mit einer 32-Megapixel-Frontkamera oben links unter dem Display (Punch Hole).

Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro

Auch bei dem Kamera-Setup will Oppo eine Schippe drauf legen. Für beide Modelle ist eine 64-Megapixel-Quadkamera vorgesehen. Diese wird durch einen 8 Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Objektiv (119 Grad) und zwei 2-Megapixel-Sensoren ergänzt. Der eine für Makro- und der andere für Bokeh-Aufnahmen. Beide mit einer Blende von f/2.4.

Während das Oppo Reno 5 allen Anschein nach auf Stereo-Sound verzichtet, gibt es zumindest eine 3,5 Millimeter große Klinkenbuchse. Beim Reno 5 Pro scheint es genau umgekehrt zu sein. Verzicht auf eine analoge Klinkenbuchse und dafür Stereosound von zwei Lautsprechern. Genau Details werden wir dann wie eingangs erwähnt am 10. Dezember erfahren.

[Quelle: Oppo | via JD.com]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares