Oppo Watch und Find X2 Pro mit neuen Fotos kurz vor offiziellen Release

Oppo wird am kommenden Freitag, den 6. März uns das Oppo Find X2 und Find X2 Pro präsentieren. Ebenfalls auf der Agenda steht die Oppo Watch, welche zur Freude unsereins Wear OS by Google vorinstalliert haben wird. So kurz vor dem offiziellen Release gibt es noch einmal ein kleines Foto- und Feature-Update.

Die beiden Nachfolger des legendären Oppo Find X, welches seinerzeit noch global im Pariser Louvre vorgestellt wurde, erwarten uns am kommenden Freitag. Noch ist unklar welches der beiden Modelle oder vielleicht auch das Oppo Find X2 und Find X2 Pro zu uns nach Deutschland kommen. Mehr wissen wir da über die möglichen technischen Daten wie ein 6,5 Zoll großes AMOLED-Display mit eingelassener 32-Megapixel-Frontkamera (Punch Hole). Eine Bildwiederholrate von 120 Hertz ist ebenso bekannt wie die Touch-Abtastrate von 240 Hertz und eine kurzfristige Helligkeit von 1.200 nits.

Fragen bereitet die Triple-Hauptkamera mit einem 48-, 13- und 8-Megapixel-Sensor. Es heißt, dass für die nun auf einem Foto aufgetauchte „Hybrid Zoom“-Kamera – basierend auf Periskop-Technologie – eine enge Zusammenarbeit mit Sony stattgefunden hat. Gesichert sollte die Information zu einem verbauten Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor sein. Hoffentlich für beide Modelle.

Oppo Watch mit Wear OS by Google

Deutlich mehr Informationen rückt Oppo mit seinen Tages-„Häppchen“ für die ebenfalls zu erwartende Oppo Watch raus. Das als Betriebssystem Wear OS by Google vorinstalliert wird, ist für uns nicht neu – macht aber die Smartwatch für uns interessanter als ein proprietäres OS. Neu hingegen ist das Detail nach einem 1,91 Zoll großem „Hyperboloid-Flex“-Display. Die Pixeldichte beträgt 326 ppi und soll zu 100 Prozent den DCI-P3 Farbraum abdecken, was für eine Smartwatch schon recht beeindruckend ist.

Oppo Watch

Oppo wirbt mit „Flaggschiff-Niveau“ für die neue Oppo Watch. Gemeint sind vermutlich die technischen Daten. Wer jetzt aber einen Snapdragon Wear 3300 erwartet, wird vermutlich enttäuscht. Oder wir überrascht. Vielmehr dürfte es sich um den Ende 2018 veröffentlichten Snapdragon Wear 3100 handeln. Der Quad-Core-Prozessor, bestehend aus einem ARM MSM8909w und einem QCC1110 Co-Prozessor , gilt gemein hin als besonders Energie-Effizient. Alles weitere am Freitag. Wir sind gespannt, ihr auch?

[Quelle: Sina Weibo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares