Razer Project Hazel: COVID-19-Schutzmaske nicht nur für Gamer!

In Asien war es auch vor der COVID-19-Pandemie gang und gäbe in der Öffentlichkeit eine Schutzmaske zu tragen. Inzwischen ist sie auch hierzulande zu einem Pflicht-Accessoire geworden, dass laut dem Gaming-Spezialisten Razer noch optimierungspotential bietet. Auf der CES 2021 wurde daher das Project Hazel vorgestellt, was nun laut dem Razer-CEO Min-Liang Tan in die Massenproduktion geht. Dabei bietet die Schutzmaske weit mehr Funktionen, als auf den ersten Blick deutlich werden.

 

Razer und seine Projekte – eine nicht endende Geschichte

Auf der Consumer Electronic Show 2021 stellte der kalifornische Gaming-Spezialist das Razer Project Hazel vor. Eine Atemschutzmaske welche mithilfe zweier Lüfter die Luft nach KN95-Standard filtert und austauscht. Wie so häufig bei Razer handelte es sich auch hier um einen Prototypen, der von der Fachwelt mehr oder weniger belächelt wurde. Auch wir durften auf der CES in Las Vegas einer der vielen Razer Projekte bewundern, die frei nach dem Motto „what happens in Vegas, stays in Vegas“ nie die Verkaufsregale erreicht haben. Doch bei Project Hazel soll dies nun anders werden, wie Razer CEO Min-Liang Tan in einem Exklusiv-Interview mit „Yahoo News“ bekannt gibt.

Project Hazel wird Realität

Die widerverwendbare Maske soll nun in der Farbe Schwarz und Weiß in die Massenproduktion gehen, da Tan der Meinung ist, dass auch nach der COVID-19-Pandemie, „Hazel“ Verwendung finden wird. Er sieht die Notwendigkeit auch nach der kompletten Durchimpfung, auf den Schutz für uns und andere nicht mehr verzichten zu können. Und so kann die Maske nicht nur 95 Prozent der Atemluft filtern, was sie nach Zertifizierung auch zur FFP2-Maske machen würde, sondern bietet unserem Gegenüber auch bei Dunkelheit durch indirekte Beleuchtung Sicht auf Lippenbewegung und Mimik.

Smart, selbst reinigend und bietet Schutz vor Viren

Damit durch die transparente Kunststoffabdeckung auch die Schallwellen nach außen dringen, verbaut Razer ein Mikrofon und Lautsprecher. [Darth Vader Hack incoming]. Wem jetzt Sorgen vor dem ständigen Wechsel der Filter umtreibt sei beruhigt. Bei dem Ladevorgang der verbauten Akkus, reinigt sich die Razer-Maske selbstständig durch UV-Licht (Ultraviolett). Eine elektromagnetische Strahlung im optischen Frequenzbereich, welche auch zum abtöten von Bakterien bei Smartphones verwendet wird.

Razer Project Hazel

Natürlich wäre es kein Gaming-Produkt, wenn nicht irgendwo, irgendwas beleuchtet werden würde. Und so können neben der indirekten Mundbeleuchtung auch die Lüfter wie bei eurem PC oder Grafikkarten mit der Razer Chroma Software und 16,8 Millionen Farben und einer Reihe von Kult-Effekten beleuchtet werden. Leider hat sich der CEO noch nicht zu einem finalen Preis oder dem Verkaufsstart ausgelassen. Ich sag mal bis 100 Euro würde ich mir den Spaß kosten lassen, sofern ich mit der smarten Maske auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln Gesetzeskonform bin. Und ihr so?

‎Razer Chroma RGB
‎Razer Chroma RGB
Entwickler: Razer
Preis: Kostenlos
Razer Chroma RGB
Razer Chroma RGB
Entwickler: Razer Inc.
Preis: Kostenlos

[Quelle: Yahoo News]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares