Realme 8i und kein Realme GT Neo2 offiziell

Die ehemalige Oppo-Tochter Realme hat wie zuvor angekündigt das Realme 8i offiziell präsentiert, welches die erste Woche bereits ab 179 Euro gekauft werden kann. Nicht vorgestellt wurde das Realme GT Neo2. Zumindest nicht in Deutschland – global schon. Wann das Smartphone hierzulande erscheinen wird, wollte die deutsche Pressevertretung auch auf Nachfragen nicht bekannt geben.

 

Realme 8i ist ab sofort ab 179 Euro erhältlich

Realme – die nach eigenen Angaben „am schnellsten wachsende Smartphone Marke der Welt“ und neue Nummer 6 am Markt, hat mit dem Realme 8i seine ohnehin schon gut sortierten Mittelklasse-Serie einen weiteren Kandidaten hinzugefügt, der sich augenscheinlich durch ein 6,6 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2.412 x 1.080 Pixel (FHD+) und einer maximalen Bildwiederholrate von 120 Hertz. Das Smartphone kann die ersten 7 Tage mit einem „Early Bird“ Rabatt von 20 Euro gekauft werden. Das bedeutet für die 4/64 GB-Variante anstelle der 199 Euro nur 179 Euro und die Konfiguration mit 4/128 GB für 199 Euro anstelle der regulären 219 Euro. Jeweils in „Space Black“ und „Stellar Purple“.

Realme 8i

Als Prozessor verbaut die BBK-Tochter einen im 12 Nanometer-Prozess gefertigten MediaTek Helio G96 Octa-Core-Prozessor, dessen maximale Taktrate 2,05 Hertz beträgt. Für grafische Belange gibt es Unterstützung von einer Mali-G57 MC2. Fast schon ein Relikt der Vergangenheit, die beiden Speicherkonfigurationen, lassen sich dank einer Triple-SIM-Karte mit einem microSD erweitern.

Während auf der Front Fotos aus einer 16 Megapixel auflösenden Kamera (Punch Hole) geschossen werden können, stehen oben links auf der Rückseite eine 50-Megapixel-Triple-Kamera zur Verfügung, welche mit zwei 2-Megapixel-Sensorem (Tiefe/Makro) und einem LED-Blitzlicht zu einem Quadrat angeordnet sind. Als Energiezelle hält ein 5.000 mAh starker Akku her, welcher mit einem 18-Watt-Netzteil entsprechend schnell geladen werden kann. Als Betriebssystem kommt noch Realme UI in der Version 2.0 auf Basis von Android 11 zum Einsatz. Die Angekündigte Version 3.0 erwarten wir bei dem Realme GT Neo2.

Das Realme GT Neo2 vorab nicht für Deutschland

Jenes Smartphone wurde zu unserer Überraschung nicht für deutsche Verkaufsregale angekündigt, obwohl nach dem chinesischen Release am 22. September am 13. September ein globaler Launch stattgefunden hat. Da aber die deutsche Presseagentur auf Anfragen nicht antworten möchte, gehe ich davon aus, dass man weiterhin der leidigen Philosophie frönt, jeden Release (und das allein sind schon einige) exzessive zu zelebrieren. Schade, da uns die Produkte im Grunde gefallen, wenngleich man bei dem Thema Nachhaltigkeit in Zwiespalt gelangen könnte.

Post scriptum:

Und wo wir gerade bei dem Thema sind: Der Realme Vizepräsident und CEO Madhav Sheth hat in einem Interview mit GSM Arena zu Protokoll gegeben, im kommenden Jahr (whoot? so lang noch?) ein „Ultra Premium Flaggschiff“ zu präsentieren, welches die 125 Watt UltraDart-Technologie unterstützen wird.

Realme 125 Watt UltraDart

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.