Oppo-Tochter Realme kämpft sich an die Spitze!

Die losgelöste Oppo-Tochter Realme bezeichnet sich selbst gern als die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke der Welt. Da uns prinzipiell solch hochtrabende Marketing-Phrasen extrem triggern, integrieren wir sie auch gern in unseren Beiträgen. Nun dokumentiert aber das Unternehmen, dass man auch den Worten Taten folgen lässt und weist sich im globalen Ranking der Smartphone-Anbieter als Nummer 6 aus! Leider gibt es auch über Schattenseiten des Gipfelstürmers zu berichten.

 

Oppo-Tochter Realme bereits auf Platz 6

Nun hat es die ehemalige Oppo-Tochter Realme Schwarz auf Weiß von dem Branchenanalyse-Unternehmen Counterpoint dokumentiert. Man ist nach Auswertung des 2. und 3. Quartal 2021 in dem globalen Ranking als Top-6-Smartphone-Anbieter eingestuft worden. Ein weiterer Meilenstein ist dabei laut dem Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics, dass man die schnellste Marke ist, die jemals 100 Millionen Smartphones ausgeliefert hat. Nun hat das Unternehmen die Fährte zu Samsung, Xiaomi, Apple, Oppo und Vivo aufgenommen.

ehemalige Oppo-Tochter Realme auf Platz 6

Das Unternehmen expandierte in über 61 Märkte weltweit und gehört in über 18 dieser Märkte zu den Top 5, wobei es in Q2 2021 auf den Philippinen und in Bangladesch den ersten Platz, in Indien und Russland den vierten und in Europa den fünften Platz belegt.

Ursprünglich war Realme als preiswerte Oppo-Tochter in Shenzhen gestartet, dessen Primärmarkt Indien war, wie Realme-CEO Sky Li bekannt gibt. Inzwischen ist man aber auch im Flaggschiff-Segment unterwegs, wie unser ausführliche Testbericht des Realme GT unter Beweis stellt.

Realme GT im Test: Nur klauen ist günstiger!

Schattenseiten des BBK electronic Konzerns

Doch in unserer Berichterstattung fällt das Unternehmen nicht nur positiv auf. Wie auch Xiaomi überschwemmt man förmlich den Markt mit neuen Smartphones. Selbst für uns schwierig da noch einen Überblick zu behalten. Die GT-Serie ist hier ein klassisches Beispiel. Mit GT Neo, GT Master– und Explorer-Edition bis hin zu einem Realme GT Neo Flash, welches man zwar mit der Einführung der neuen Qi-Ladepads vorstellen wollte, es am Ende dann aber doch nicht tat. Auch heute erwarten wir mit dem Realme GT Neo 2 in „Black Mint“ ein weiteres GT-Modell, welches erst als AMG-Edition interpretiert wurde.

Auch war da schon der ein oder andere „Deutschland-Launch“ dabei, welcher sich am Beispiel des Realme Narzo 30 als Smartphone herauskristallisierte, welches in China bei AliExpress bestellt werden sollte. Schon ein wenig dreist. Beobachten wir also weiterhin aufmerksam die ehemalige Oppo-Tochter Realme bei seiner globalen Entwicklung.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.