Samsung Galaxy A20s und A31: Die A-Serie erhält Nachschub

Samsung verfügt inzwischen über ein recht großes Sortiment an Smartphones der A-Serie. Da schadet das nun vorgestellte Samsung Galaxy A20s und A31 auch nicht weiter. Zumal das A31 uns bereits im März dieses Jahres bereits präsentiert wurde. Nun soll es ab August die beiden Einsteiger-Modelle für knapp 175 und 290 Euro zu kaufen geben.

Die Zeit der übersichtlichen Galaxy A-Serie von Samsung gehört der Vergangenheit an. Mindestens jeden Monat stellt uns der südkoreanische Konzern ein oder zwei neue Modelle vor. Dabei bedient sich der Hersteller unterschiedlichster Bezeichnungen und mischt diese auch mit Modellen, die der Zahl entsprechend eigentlich erst im nächsten Jahr erscheinen sollten. Dazu gehören auch das Samsung Galaxy A20s und das bereits im März vorgestellte Galaxy A31. Warum Letzteres knapp ein halbes Jahr benötigt um in die deutschen Verkaufsregale zu gelangen, bleibt uns ebenfalls schleierhaft. So soll das Samsung Galaxy A20s für 174,49 Euro ab August exklusiv bei ausgewählten Partnern verfügbar sein. Das Samsung Galaxy A31 wird ab August für 291,46 Euro in Prism Crush Black bei exklusiven Partnern und ab September in Blue und Black im Samsung Online Shop erhältlich sein.

Samsung Galaxy A20s unter 200 Euro

Dafür bietet der Hersteller bei dem A20s ein 6,53 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.560 x 720 Pixel. Unter dem Gehäuse sorgt ein Snapdragon 450 Octa-Core Prozessor für den ausreichenden Vortrieb. Ihm zur Seite stehen 3 GB RAM und 32 GB interner Programmspeicher. Dieser lässt sich im zweiten Hybrid-Slot mit einer microSD-Karte bis zu 512 GB erweitern. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.000 mAh.

Kamera technisch gibt es auf der Front 8 Megapixel mit einer Blende von f/2.0. Auf der Rückseite bietet die Triple-Kamera links oben vertikal angeordnet eine 13-, 8- und 5-Megapixel-Auflösung. Die Blenden hier betragen f/1.8 und zweimal f/2.2.

Samsung Galaxy A31 sieht aus wie ein Großer

Samsung Galaxy A31

Optisch erinnert das Galaxy A31 mit dem großen Quad-Kamera-Array oben links an die S-Serie. Doch der Schein trügt. Denn hier verrichtet lediglich ein MediaTek Helio P65 Octa-Core-SoC (System on a Chip) seine Arbeit. Vervollständigt wird das Setup von 4 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher. Auch das A31 lässt sich via microSD-Karte erweitern. Das 6,4 Zoll große Infinity-U-Display besitzt eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel. Das bedeutet die 20 Megapixel (f/2.2) Frontkamera befindet sich mittig oben in einer U-förmigen Notch. Diese bietet optional das Entsperren per Gesichtserkennung oder dem Finger, mit dem unter dem Bildschirm-Glas positionierten Sensor.

Auf der Rückseite bietet die Quad-Kamera ein Konvolut aus einer 48-Megapixel-Hauptkamera (f/2.0), einer 8-Megapixel Ultra-Weitwinkel (f/2.2) und zwei 5-Megapixel-Sensoren. Eine Tiefen- und eine Macro-Optik mit jeweils einer Blende von f/2.4. Der Akku bietet satte 5.000 mAh und auch an NFC, Bluetooth 5.0, sowie einer 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse wurde bei dem 159,3 x 73,1 x 8,6 Millimeter großen Smartphone gedacht.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares